104236

Genialer Gratis-Dienst knackt Youtube-Sperre

08.07.2009 | 09:15 Uhr |

Schade eigentlich: Youtube hat viel mehr zu bieten, als deutsche Anwender ansehen dürfen. Vor allem im Spielfilm-Bereich wird dem Anwender das Ansehen eines Films mit dem Hinweis verweigert, der Film stünde aus urheberrechtlichen Gründen für deutsche Anwender nicht zur Verfügung. Aber es naht Abhilfe: Der Gratis-Dienst YoutubeProxy hebt diese Sperre auf.

Der kostenlose Dienst ist über YoutubeProxy.co.uk erreichbar. Durch die Nutzung von freien, anonymen Proxys wird jegliche IP-Sperre bei Youtube umgangen. Der Dienst kann aber auch dafür genutzt werden, um Youtube-Sperren zu umgehen, wie es beispielsweise oft an Schulen, in Bibliotheken oder am Arbeitsplatz der Fall ist.

Um YoutubeProxy zu nutzen, geben Sie im weißen Feld, wo bereits "http://www.Youtube.com" eingetragen ist, die URL vom gesperrten Youtube-Video ein und klicken dann auf "Proxy". Alternativ klicken Sie einfach sofort auf Proxy und es öffnet sich Youtube.com via einem Proxy. Hier können Sie sich nun alle Inhalte ohne Einschränkungen ansehen. Das Sie via YoutubeProxy auf Youtube unterwegs sind, erkennen Sie an der URL und daran, dass über dem Youtube-Logo ein URL-Eingabefeld ist.

Komplette Spielfilme finden sich bei Youtube unter www.youtube.com/movies . Spannend ist aber auch ein Blick in den Youtube-Bereich Shows . Hier finden sich unter Classic TV beispielsweise diverse Folgen von Star Trek, MacGyver, Beverly Hills 90210 und viele weitere Serien.

0 Kommentare zu diesem Artikel
104236