235061

Skobbler stürmt die deutschen Apple-Verkaufscharts

Nur drei Tage nach Veröffentlichung der Skobbler Navigationssoftware ist die Anwendung bereits an Platz 1 der meisterverkauften Programme im deutschen iPhone App Store angelangt.

Die Offboard-GPS-Navigationslösung mit Unterstützung für Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein entwickelt sich damit zum Senkrechtstarter. Dieser Erfolg dürfte auch auf den Aktionspreis von 3,99 Euro zurückzuführen sein, zu dem die Software noch bis 15.November angeboten wird. Damit bietet Skobbler für das iPhone 3G und 3GS eine zwar eingeschränkte, aber preisgünstige Navigationslösung an.

Skobbler lädt bei Installation keine Kartendaten auf das iPhone, vielmehr werden diese bei der Navigation kontinuierlich über das Mobilfunknetz nachgeladen. Bei einer Überlandstrecke von 100 Kilometern fallen etwa 1,2 Megabyte an Daten an. Die Software bietet klassische Navigationsdienste wie Sprachanweisungen, Geschwindigkeitswarner und mehrstufige Abbiegehinweise. Darüber hinaus ist eine Fußgängernavigation integriert, inklusive Richtungspfeil, der immer auf das Ziel zeigt. So findet man auch auf nicht dokumentierten Wegen, etwa im Park, den gewünschten Ort.

Das Programm bindet die Daten aus dem Webportal des Anbieters ein. Dort haben Nutzer der Skobbler-Community bereits über 300.000 Orte (Points of Interest, POI) zusammengetragen und bewertet. Die Anwendung nutzt diese ständig wachsende Datenbank für die Umkreissuche. Die Kombination aus Navigation und sozialem Netzwerk will das Unternehmen in Zukunft weiter ausbauen.„Wir sind vollkommen überwältigt von dem Run auf den skobbler. In der Zukunft wird es dann darum gehen, der Navigation verstärkt soziale Komponenten hinzuzufügen“, erklärt der Skobbler-Mitbegründer Marcus Thielking. Mit einem solchen Erfolg hatte man bei dem Startup nicht gerechnet .

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
235061