Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

2087644

Self-Driving Car: Neue Webseite erklärt alle Unfälle des Google-Autos

08.06.2015 | 13:10 Uhr |

Google hat eine neue Webseite zum Self-Driving Car online gestellt, die über das selbstfahrende Google-Auto informiert. Dort werden auch alle Verkehrsunfälle, in die das Google-Auto verwickelt ist, detailliert aufgelistet. Bis jetzt hat es zwölf Mal gekracht.

Das von dem in Detroit beheimateten US-Unternehmen Roush mit Hilfe vieler bekannter - auch deutscher - Zulieferer produzierte selbst fahrende Google-Auto unternimmt noch in diesem Sommer seine ersten Fahrversuche auf öffentlichen Straßen in Kalifornien. Grund genug für Google eine eigene Webseite zum Self-Driving Car von Google online zu stellen. Darauf erklärt Google nicht nur die Philosophie und die Zielsetzung des Google-Autos, sondern auch dessen Technik (Laser- und Radarsensoren und Kameras sowie die Recheneinheit und den Elektro-Antrieb und ganz wichtig: Die Backup-Sicherungssysteme für Bremsen und Lenkung) und die Funktionsweise. Zudem stellt Google die Geschichte des Self-Driving-Cars vor (beginnend mit konventionellen Serienmodellen wie Toyota Prius oder Lexus SUVs, die mit der Google-Technik ergänzt wurden, bis hin zum komplett neu entwickelten Self-Driving Car in Ei-Form).

Monatsberichte zum Self-Driving-Car von Google

Ein besonders spannender Bereich dieser neuen Webseite sind aber die Monatsberichte mit den Unfall-Meldungen. Denn Google will für jeden Monat einen Report über die Aktivitäten der verschiedenen Google-Autos (Lexus SUV und Self-driving Car) veröffentlichen. Darin kann man nachlesen, wie viele Google-Autos welcher Modelle (Google setzt derzeit zwei Arten von selbst fahrenden Autos ein: 23 konventionelle Lexus RX 450h SUVs, die Google mit seiner Sensor- und Rechentechnik ausstattet, und eben das selbst entwickelt, Ei-förmig aussehende Google-Auto, das von Roush gebaut wird. Davon sind derzeit neun Exemplare auf der Straße unterwegs) wo und wie viele Meilen gefahren sind. In dem Monats-Bericht stellt Google zudem spannende Situationen vor, die das Google-Auto autonom meistern musste.

Unfall-Berichte

Viele Autofahrer dürfte aber der Bereich am meisten interessieren, in dem Google die Unfälle aufführt, die das Google-Auto erlebt. Dem Mai-2015-Bericht (liegt als PDF vor) zufolge wurden die selbstfahrenden Google-Autos bis dato (nach sechs Jahren und mehr als 1,8 Millionen US-Meilen) zwölf Mal in Unfälle verwickelt. Immer unverschuldet, wie Google betont. Der jüngste Unfall ereignete sich im Mai 2015, als ein fremdes Auto auf einen Lexus von Google auffuhr, der an einer Ampel wartete. Alle Unfälle betrafen Prius und Lexus-Modelle, das neue Google-Auto war dagegen noch nicht an einem Unfall beteiligt (was nicht ungewöhnlich ist, weil das "Ei" derzeit nur auf abgesperrten Teststrecken unterwegs ist).
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2087644