1969324

Selbstgesteuerte Kugel trifft immer ihr Ziel

14.07.2014 | 12:53 Uhr |

Die US-Regierung hat laut eigenen Angaben die erste selbstgesteuerte Gewehrkugel entwickelt. Die .50-Kaliber-Munition trägt die Bezeichnung Extreme Accuracy Tasked Ordnance (EXACTO).

Das Unternehmen Teledyne Scientific and Imaging hat im Auftrag der US-Regierung die erste selbstgesteuerte Gewehrkugel entwickelt. Sie kann laut Herstellerangaben eines oder mehrere Ziele in einer Entfernung von über 1,6 Kilometern (1 Meile) anvisieren und ihre Flugbahn während des Fluges so beeinflussen, dass sie das Ziel mit nahezu hundertprozentiger Sicherheit trifft. Die .50-Kalibermunition sei für den Einsatz in Scharfschützengewehren gedacht.

Die selbstgesteuerte Munition trägt den Namen Extreme Accuracy Tasked Ordnance oder kurz EXACTO. Insbesondere sich schnell bewegende Ziele sollen sich damit sowohl am Tag als auch in der Nacht zuverlässig treffen lassen, unabhängig von der herrschenden Luftgeschwindigkeit und andere Widrigkeiten. Dazu kommt eine Lasersteuerung zum Einsatz, mit der ein Ziel zunächst vom Schützen markiert werden müssen. In der Kugel selbst steckt dann eine optisches Zielsystem, das die Kugel zum Ziel steuert. In einem Video auf Youtube demonstrieren die Macher die Möglichkeiten von EXACTO.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1969324