189995

Segelflug Simulator „Sailors of the Sky“

24.12.2006 | 15:02 Uhr |

Der Segelflug Simulator „Sailors of the Sky“ erlaubt es jedem Hobby-Piloten lautlos in den Himmel aufzusteigen. Anhand einer kostenlosen Demo darf zum Probeflug gestartet werden.

Wer sich gern als Hobby-Pilot versuchen möchte, dafür jedoch das eigene Arbeitszimmer nicht verlassen möchte oder unter Flugangst leider, der kommt mit dem Segelflug Simulator „Sailors of the Sky“ voll auf seine Kosten. Die Umsetzung der Segelfliegerei wird hierin so authentisch wie möglich auf dem PC-Monitor umgesetzt, ohne dabei die Bedienung unnötig kompliziert zu machen. „Bei der Simulation soll ganz klar der Spaß im Vordergrund stehen. Trotzdem werden erfahrene Segelflieger sich sofort heimisch fühlen und viel Freude daran haben, die verschiedenen Flugzeuge auszuprobieren. Wo gibt es denn sonst die Gelegenheit, von einer Maschine in die andere zu steigen?“, sagt Volker Rieck, Geschäftsführer der Halycon Media .

Neun Gebiete lassen sich erkunden. Darunter zum Beispiel die Wasserkuppe in Deutschland, der Mafikeng in Südafrika, das Kufstein-Gebirge in Österreich, das Arras-Gebirge in Frankreich, Santiago in Chile oder Szenarien in den USA und in Spanien. Die Modellierung der Landschaften erfolgte mit besonders viel Liebe zum Detail. Im Internet stehen zudem regelmäßig neue Szenarien zum kostenlosen Download bereit. Wer sich selbst an der Gestaltung der Umgebungen versuchen möchte, greift auf den Szenarien-Editor zurück oder erstellt eigene Flugzeuge mit authentischem Cockpit. Enthalten sind unter anderem die Maschinen ASH25, ASH25M (Motorsegler), ASH27, G103, Discus, LS4, LS6, LS8, Nimbus-4M, Nimbus-3D, Ventus 2a, ASW22, Lak18, DG800s, Blanik, HortenIII, ka8, Pirat und Swallow. Für windfreie Tage stehen die Motorflugzeuge Piper Pawnee, Auster, Air-7, c170, Dornier 27, GeeBee R1 und Su-26 oder die Militärmaschinen Albatros, Camel, Spitfire, Me-109 und Me-163 bereit.

Der Segelflug Simulator „Sailors of the Sky“ ist ab sofort für 29,95 Euro im Handel erhältlich. Anhand einer kostenlosen Testversion kann das Programm in Ruhe ausprobiert werden. Zudem vermitteln Online-Videos einen ersten Eindruck vom simulierten Segelfliegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
189995