19084

Sega und Sony vernetzen Spielekonsolen

06.06.2001 | 15:12 Uhr |

Besitzer einer Dreamcast von Sega und einer Playstation 2 von Sony werden schon bald gegeneinander im Internet antreten können. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen den beiden Ex-Rivalen ist unter Dach und Fach. Sega führt auch Verhandlungen mit Microsoft und Nintendo, um ein solches Angebot auch auf den kommenden Konsolen Gamecube und XBox anbieten zu können.

Besitzer einer Dreamcast von Sega und einer Playstation 2 von Sony werden schon bald gegeneinander im Internet spielen können. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen den beiden Ex-Rivalen ist unter Dach und Fach. Derzeit nutzen schon rund 800.000 Besitzer einer Dreamcast die Möglichkeit, Online-Spiele auf der Konsole im Internet zu spielen. Besitzer einer Playstation 2 sollen in das Spiele-Netzwerk von Sega aufgenommen werden.

Sega selbst zieht die schon angekündigte Umorientierung vom Hardware- auf den breiten Spiele-Markt nun konsequent durch. Schon im August sollen eine Reihe von Online-Spielen für die Dreamcast erscheinen. Kurz darauf wird Sega die selben Spiele auch für die Playstation 2 veröffentlichen. Besitzer der jeweiligen Spiele werden dann im Internet unabhängig von der Konsole die sie besitzen, gegeneinander antreten können.

Derzeit führt Sega auch mit Microsoft und Nintendo Verhandlungen, um für die kommenden Spielekonsolen Gamecube und Xbox Spiele anzubieten, die auch Online gespielt werden können.

Online-Power für die Playstation 2 (PC-WELT Online, 25.05.2001)

Playstation 2 unterstützt auch Flash (PC-WELT Online, 17.05.2001)

Real-Media bald auch auf Playstation 2 (PC-WELT Online, 16.05.2001)

AOL-Mails für Playstation 2 (PC-WELT Online, 15.05.2001)

Xbox: Top-Spielehersteller sollen für Erfolg sorgen (PC-WELT Online, 16.05.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
19084