255097

Secunia Personal Software Inspector: Gratis-Tool kennt aktuelle Version von über 4000 Applikationen

24.07.2007 | 15:22 Uhr |

Microsoft bietet den Patch-Day, um Anwendern regelmäßig neue Sicherheitsupdates anzubieten. Doch wie erfährt der Anwender, ob beispielsweise neue Versionen von Quicktime, Firefox oder Flash existieren, in denen Sicherheitslücken gestopft wurden. Abhilfe will die Gratis-Software Secunia Personal Software Inspector schaffen, die über 4000 Applikationen kennt und Alarm schlägt, sobald eine neue, sicherere Version einer Applikation vorliegt.

Die Sicherheitsexperten von Secunia haben mit Secunia Personal Software Inspector die Beta-Version eines neuen Gratis-Tools veröffentlicht, das Anwendern dabei helfen soll, ihr System abzusichern.

Anders als bei dem Secunia Software Inspector handelt es sich bei Secunia Personal Software Inspector nicht um eine Browser-, sondern um eine Desktop-Applikation. Das Gratis-Tool überprüft nach der Installation alle auf dem Rechner befindliche Software und schlägt Alarm, sobald es eine Applikation entdeckt, für die ein Sicherheitsupdate erschienen ist. Zusätzlich warnt das Tool auch vor veralteter Software, die seitens der Entwickler nicht mehr unterstützt wird oder weist darauf hin, wenn eine Software in einer aktuelleren Version zum Download bereit steht.

Sobald das Tool den Rechner überprüft hat, listet es alle Applikationen auf, die als unsicher gelten, weil sie in einer Version auf dem Rechner installiert sind, in denen Sicherheitslücken bekannt geworden sind. Per Mausklick gelangt der Anwender dann zum Download der aktuellen und damit sicheren Version.

Das Tool setzt sich in der Systray fest und überwacht jede Software, die auf dem Rechner installiert wird. Damit kann das Tool gleich Alarm schlagen, sobald eine veraltete Applikation installiert wurde. Der "Secunica System Score" gibt Auskunft darüber, wieviel Prozent der installierten Applikationen aktuell und sicher sind. Wichtig ist auch die Rubrik "End of Life": Hier werden Applikationen gelistet, die seitens des Herstellers nicht mehr unterstützt werden. Das Tool liefert hierfür gleich Alternativen, die per Mausklick installiert werden können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
255097