1590230

Suchmaschine für Erwachsenenunterhaltung gestartet

27.09.2012 | 13:41 Uhr |

Der Betreiber der Top-Level-Domain .xxx hat eine eigene Suchmaschine eingerichtet, die nur Inhalte dieser Domain durchsucht. Damit sollen Interessierte gezielter nach pornografischen Inhalten suchen können als mit normalen Suchmaschinen.

Ende letzten Jahres ist die neue Top-Level-Domain (TLD) .xxx nach mehrjährigem Vorlauf gestartet. Nach Vorstellung des Betreibers ICM Registry, der letztlich von der Domain-Verwaltung ICANN den Zuschlag erhielt, sollen sich unter der TLD Anbieter pornografischer Inhalte versammeln. ICM Registry hat heute eine eigene Suchmaschine "Search.xxx" eröffnet, die bereits 21 Millionen Web-Seiten katalogisiert haben soll.

Ein wesentlicher Grund für eine spezielle Porno-Suchmaschine ist laut Stuart Lawley, ICMs Gründer und CEO, dass Google seine Algorithmen verändert habe. Bei der Eingabe spezieller Suchbegriffe würden nun eher Web-Seiten favorisiert, die Begriffsdefinitionen oder Nachrichten lieferten, während Porno-Websites im Ranking benachteiligt würden. ICM Registry hatte bereits beim Start der neuen TLD eine eigene Suchmaschine angekündigt.

Während Porno-Websites allgemein der Ruf voraus eilt, eine stete Quelle für Malware-Infektionen zu sein, sollen die Besucher der XXX-Domains vor Viren und Co besser geschützt sein. ICM nutzt dazu Produkte des Antivirusherstellers McAfee, dessen Software die .xxx-Websites täglich nach Schädlingen durchsucht.

Auch die Privatsphäre der Nutzer soll geschützt werden. Da die meisten Browser inzwischen einen Suchschlitz in ihre Oberfläche integriert haben, erhielten die Benutzer bei Eintippen eines Suchbegriffs Vorschläge zur Vervollständigung, die auf früheren Suchanfragen basieren, erklärt Lawley. Das könne peinlich werden, falls bei einer Suche nach vermeintlich harmlosen Begriffen noch jemand anderes daneben säße. Diese Gefahr bestünde bei Search.xxx nicht, so Lawley weiter.

Seit dem Start wurden etwa 240.000 Domains unter .xxx registriert. Darunter sind nach Angaben Lawleys ungefähr 80.000 Einträge, die zum Schutz von Markennamen erfolgt sind. Die von ICM Registry 2004 bei der Bewerbung als Betreiber der TLD prognostizierten 125.000 Domain-Registrierungen in den ersten fünf Jahren sind damit längst übertroffen. Als nächsten Schritt plant ICM für das kommende Jahr die Einführung eines eigenen Micropayment-Systems.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1590230