2214344

Seagate kündigt erste 60-TB-SSD an

10.08.2016 | 12:33 Uhr |

Seagate arbeitet an der ersten SSD mit 60 Terabyte Speicherkapazität. die im kommenden Jahr auf den Markt kommen wird.

Seagate erhöht massiv die bei SSDs verfügbare Speicherkapazität. Aktuell liefert Samsung mit der PM1633a und deren 15 Terabyte Speicherkapazität die größte SSD aus. Seagate arbeitet aber bereits an der ersten SSD mit 60 Terabyte Speicherplatz. Sie wurde nun am Dienstag beim Flash Memory Summit im Silicon Valley offiziell vorgestellt.

Laut einer Mitteilung von Seagate wird die 60-TB-SSD ab irgendwann im Jahr 2017 erhältlich sein. Derart wird noch an der Technik gefeilt, die bei der neuen SSD zum Einsatz kommt. Langfristig, so Seagate, sei die Architektur so flexibel, dass im selben Formfaktor auch eine 100-TB-SSD möglich sei.

Die besten SSD-Festplatten mit 480 bis 512 Gigabyte

Die 60-TB-Serial Attached SCSI (SAS)-SSD von Seagate kommt im 3,5-Zoll-Format und ist für den Einsatz in Datacenters konzipiert. Sie bietet eine zwei Mal so hohe Speicherdichte und vier Mal so hohe Speicherkapazität wie alle bis dato erhältlichen SSDs. Auf eine 60-TB-SSD passen bis zu 400 Millionen Fotos in der auf sozialen Netzwerken üblichen Auflösung oder bis zu 12.000 DVD-Filme. Genauere technische Details will Seagate erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. Schon jetzt rechnet Seagate aber vor: Mit nur 17 Stück der 60-TB-SSDs kann eine Gesamtspeicherkapazität von 1 Petabyte (also 1.000.000 GB) erreicht werden.

Auf dem Flash Memory Summit präsentierte Seagate außerdem als neues Produkt die 8-TB-Nytro XP8200 NVMe-SSD, die das Single PCIe Interface nutzt und ab dem vierten Quartal 2016 ausgeliefert wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2214344