97264

Seagate kauft erneut Dienstleistungsunternehmen

22.12.2006 | 11:17 Uhr |

Festplatten-Krösus Seagate Technology will für 185 Millionen Dollar den Dienstleister Evault Inc. übernehmen.

"Die heutige Ankündigung ist der nächste Schritt in den Dienstleistungsbereich, der eine nahe liegende Ausweitung von Seagates Kerngeschäft darstellt", erklärte Seagate-Chef William Watkins bei der Bekanntgabe des Deals. Das im kalifornischen Emeryville ansässige Evault verdient sein Geld mit der Wiederherstellung von korrumpierten oder nicht mehr zugänglichen Daten. Zudem offeriert das 1997 gegründete Unternehmen Services rund um die Datenhaltung, etwa für Backup, Recovery und Compliance-gerechte Archivierung.

Dieser Bereich ist es auch, der für Seagate interessant ist. Denn mit Seagate Services soll sich nach dem Willen von Watkins der bisherige Hardwarelieferant zum Dienstleister mausern: "Unser Ziel für Seagate Services ist es, ein starker Dienstleister für die Bereiche Verwaltung und Sicherung der digitalen Inhalte unserer Kunden zu werden und zwar über die ganze Lebensdauer der Daten hinweg."

Für Seagate ist der Kauf von Evault die dritte Übernahme eines Anbieters von Managed Services. Zuvor kamen schon Mirra Inc. und Action Front zum Festplattenspezialisten. Mirra verkauft Dienstleistungen rund um die Sicherung vernetzter digitaler Inhalte, während Action Front auf Daten-Recovery spezialisiert war. (kk)

0 Kommentare zu diesem Artikel
97264