161446

Seagate: externe Speicherlösungen von 12 bis 750 GB

10.01.2007 | 18:18 Uhr |

Mit der Freeagent-Baureihe stellt Seagate vier externe Festplatten mit austauschbarer Schnittstelle, dezenter Beleuchtung und umfangreichem Software-Paket vor.

Das Auge speichert mit: Die Modelle der Freeagent-Baureihe hat Seagate in ein dunkelbraunes Gehäuse verpackt und mit einer bernsteinfarbener Beleuchtung versehen, die beim Datentransfer pulsiert. Die neue Produktlinie bietet Seagate in vier Ausstattungsvarianten an: Die Freeagent Desktop gibt’s mit 250, 320 und 500 GB zum Preis von 139, 149 sowie 229 Euro. Alle Desktop-Modelle verfügen sowohl über eine externe SATA- als auch eine USB-2.0-High-Speed-Schnittstelle.

Die Freeagent Pro ist mit 320, 500 und 750 GB erhältlich und kostet 179, 259 beziehungsweise 359 Euro. Ebenso wie die Desktop-Linie basieren die Pro-Modelle auf nativen SATA-II-Laufwerken im 3,5-Zoll-Format. Im Gegensatz zu den Desktop-Varianten ist die Pro-Linie auch mit Dual-Firewire-400-Schnittstelle erhältlich - Aufpreis: 20 Euro. Zudem besitzen die Pro-Modelle ein austauschbares Schnittstellen-Modul.

Klein und leicht: Die Freeagent Go setzt auf 2,5-Zoll-Laufwerke mit 80, 120 sowie 160 GB zum Preis von 119, 149 respektive 169 GB. Und für die Hosentasche ist die 1-Zoll-Variante Freeagent Go Small gedacht. Der Speicherzwerg fasst 12 GB zum Preis von 129 Euro. Sowohl die Go als auch die Go Small besitzen eine USB-2.0-High-Speed-Schnittstelle, die auch für die Stromversorgung der bernsteinfarbener Leuchtelemente zuständig ist.

Erweiterte Garantie: Statt wie bisher drei Jahre gewährt Seagate für alle Freeagent-Laufwerke nun satte fünf Jahre Garantie. Ebenfalls vorbildlich ist das umfangreiche Software-Paket, das beispielsweise Funktionen wie automatischen Datensicherung und -verschlüsselung sowie die Systemwiederherstellung umfasst. Für die Pro-Modelle bietet Seagate zusätzlich 500 MB Speicherplatz im Internet an. Den passwortgeschützten Online-Service können Sie allerdings nur sechs Monate lang kostenlos nutzen.

Die Go-Varianten bekommen zusätzlich die Arbeitsplatzumgebung Ceedo spendiert: Mit dem praktischen Software-Tool können Sie beispielsweise Ihren Lieblings-Browser mit Ihrem indivduellen Profil direkt von den Go-Laufwerken starten und hinterlassen so keine Datenspuren auf „fremden“ PCs.

0 Kommentare zu diesem Artikel
161446