136528

Seagate entwickelt 150-GB-Platte

Seagate will den jüngsten Festplattenrekord von IBM offenbar übertrumpfen: Ende Februar 2001 will das Unternehmen Platten auf den Markt bringen, die eine Speicherkapazität von 150 GB bieten sollen. Anschließend soll sich diese Menge im Abstand von 12 Monate verdoppeln - also auf 600 GB nach zwei Jahren.

Seagate will den jüngsten Festplattenrekord von IBM offenbar übertrumpfen: Ende Februar 2001 will das Unternehmen Platten auf den Markt bringen, die eine Speicherkapazität von 150 GB bieten sollen. Anschließend soll sich diese Menge im Abstand von 12 Monate verdoppeln - also auf 600 GB nach zwei Jahren.

Möglich sind diese enormen Kapazitäten - wie bei IBM - durch die so genannte Winchester-Technik, bei der 45 Gbit auf einem Quadratzoll Platz finden.

IBMs kürzlich angekündigte 75-GB-Platte soll bereits im April auf den Markt kommen. Auch die für Consumer-Rechner entwickelte 60-GB-Festplatte von Maxtor wird laut Firmenvertretern ab April an die PC-Hersteller ausgeliefert. (PC-WELT, 24.03.2000, sp)

IBM: Festplattenrekord (PC-WELT Online, 16.3.2000)

Festplatte mit 60 GB (PC-WELT Online, 14.3.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
136528