19680

HD-DVD und Blu-Ray gehören beide zu den Verlierern

09.01.2008 | 15:21 Uhr |

Nach Ansicht von Bill Watkins, Chef von Seagate, hat zwar Blu-Ray den Kampf gegen HD-DVD scheinbar gewonnen, im Endeffekt würden aber beide DVD-Nachfolgeformate zu den Verlierern gehören. Der eigentliche Sieger seien dagegen die Festplatten und Flash-Speicher.

Bei einem Treffen mit Journalisten auf der CES begründete Watkins seine Ansicht laut einem Bericht des US-IT-Dienstes Cnet damit, dass der eigentliche „Krieg“ zwischen der physikalischen und der elektronischen Distribution von Inhalten tobe. Und hier werde letztendlich die elektronische Distribution siegen.

Die Verbreitung von Inhalten über das Internet sei immer mehr im Kommen, so dass sich die Anwender letztendlich nicht fragen würden, ob sie einen Inhalt auf einem Medium kaufen wollen, sondern worauf sie den online erworbenen Inhalt abspeichern wollen. Und hiervon würden die Hersteller von Festplatten und Flash-Speichern profitieren.

Nach Ansicht von Watkins würden die Menschen immer mehr daheimbleiben wollen. Für die Filmindustrie würde dies bedeuten, dass sie irgendwie ihre Inhalte zu den Leuten bringen muss und dafür den Weg über das Internet gehen muss. Den Leuten die Inhalte vorzuenthalten würde nichts bringen, weil diese immer den bequemsten Weg nehmen würden, über den Inhalte verfügbar sind. Mit anderen Worten: Ist Film A über das Internet nicht verfügbar, dann schaut man sich halt Film B an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
19680