2210499

Seagate: 10 TB Festplatte (nicht nur) für Gamer

20.07.2016 | 12:48 Uhr |

Seagate hat mit einem neuen Modell der Barracuda Pro Reihe die weltweit größte Festplatte für Desktop-PC-Nutzer vorgestellt.

Seagate hat eine neue Festplatte für Endanwender vorgestellt, die mehr Speicherkapazität als alle anderen aktuell auf dem Markt erhältlichen Desktop-Festplatten für diese Zielgruppe besitzt. Die neue Barracuda Pro bietet einen Speicherplatz von 10 Terabyte an und ist für den Einsatz auf High-Performance-Desktop und Gaming konzipiert. Dementsprechend kann die Festplatte mit diversen  Eigenschaften punkten, die für eine möglichst hohe Performance sorgen sollen.

So dreht die 3,5-Zoll-Festplatte mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und besitzt 256 Megabyte Cache. Die Transferrate liegt laut Hersteller bei 220 MBps. SSDs erreichen mit 1,5 GBps deutlich höhere Transferraten, bieten aber weniger Speicherkapazität und sind auch deutlich teurer.

Im Inneren der Barracuda Pro 10 TB setzt Seagate auf ein 7-Platter-Design. Dennoch geht die hohe Anzahl der sich drehenden Platter nicht auf Kosten des Stromverbrauchs. Diesen gibt der Hersteller mit nur 6,8 Watt im Betrieb und 4,5 Watt im Leerlauf an.

Die Barracuda Pro unterstützt Seagates Selbstverschlüsselungstechnologie für Festplatten. Die Daten werden dabei automatisch verschlüsselt auf die Festplatte geschrieben und für den Zugriff wird ein Passwort benötigt. Beim Ändern des Verschlüsselungspassworts werden automatisch alle auf der Platte gespeicherten Informationen gelöscht.

Es gibt bereits 10-Terabyte-Festplatten auf dem Markt, allerdings richten diese sich an Unternehmen und sind meistens versiegelt und mit Helium gefüllt. Dadurch sind solche Festplatten mit deutlich über 600 Euro auch teurer. Bei der Barracuda Pro 10 TB kommt dagegen die konventionelle Festplatten-Technik zum Einsatz, wordurch der Preis auf 535 US-Dollar (ohne Steuern) gedrückt wird, was umgerechnet einem Listenpreis von 487 Euro (ohne Mwst.) entspricht. Einen konkreten Starttermin hat Seagate aber noch nicht verraten.

Die 3,5-Zoll-Festplatten der Barracuda-Pro-Reihe sind damit nun mit einer Speicherkapazität von 6, 8 und 10 Terabyte erhältlich. Die 2,5 Zoll Barracuda-Festplatten mit 500 GB, 1 Terabyte und 2 Terabyte.

Zusätzlich hat Seagate auch zwei weitere, neue Festplatten mit 10 Terabyte Speicherkapazität vorgestellt. Die IronWolf 10 TB ist für den Einsatz im NAS konzipiert. Die SkyHawk 10 TB für den Einsatz in Überwachungssystemen.

Samsung baut derweil eine SSD mit 4 TB

0 Kommentare zu diesem Artikel
2210499