6688

Screensaver: G-Balls 2.1

07.11.2000 | 16:40 Uhr |

Screensaver hatten bis vor ein paar Jahren noch die verantwortungsvolle Aufgabe Monitore zu schützen. Heute dienen sie eher als Augenschmaus in den Arbeitspausen. Ein schöner Bildschirmschoner für Zwischendurch ist "G-Balls 2.1". Einmal aufgerufen tanzen Bälle auf einer Oberfläche. Dabei werden sie begleitet von hübschen Lichteffekten.

Screensaver hatten bis vor ein paar Jahren noch eine verantwortungsvolle Aufgabe. So sollten sie dafür sorgen, dass sich ein Bild nicht in der Bildröhre verewigt, wenn sich für längere Zeit mal nichts tut auf dem Bildschirm. Dank moderner Technologie ist die Gefahr heutzutage weitgehend beseitigt.

Dennoch sind Screensaver auch heute noch sehr beliebt. Füllen sie doch so manche Pause mit netten Grafikeffekten. G-Balls ist ein schöner und mit vielen Effekten gespickter Bildschirmschoner aus deutschen Landen.

Bälle tanzen auf einer Oberfläche und werden dabei begleitet von einigen schönen Lichteffekten. Ein ausführliches und hübsch gemachtes Einstellungsmenü gibt dem Nutzer freie Hand. So darf eingestellt werden, wie viele Bälle tanzen sollen, welchen Radius die Bälle haben dürfen und wie viele Lichteffekte das Geschehen begleiten sollen. Ebenso ist es möglich, dass Tanzen der Bälle mit Lichtfontainen zu verschönern.

"G-Balls 2.1" ist Freeware und wurde von dem Deutschen Marc Stautner programmiert. Der Download beträgt lediglich 1,4 Megabyte. Nach dem Download muss die Zip-Datei entpacht werden. Der Bildschirmschoner wird dann mit einem Rechtsklick auf die Datei "G-Balls v2.scr" und der Auswahl von "Installieren" im Kontext-Menü installiert. (PC-WELT, 07.11.2000, pk)

Download von G-Balls 2.1

0 Kommentare zu diesem Artikel
6688