151392

Schwerer Schlag gegen Edonkey: Razorback2 geschlossen

22.02.2006 | 13:34 Uhr |

Seit längerem hat die Film- und Musik-Industrie die Index-Server der P2P-Tauschbörse Edonkey im Visier. Jetzt ist erneut ein großer Schlag gelungen: Der populäre Edonkey-Server "Razorback2" wurde geschlossen.

Wie die Motion Picture Association (MPA) bekannt gibt, ist am Dienstag ein Schlag gegen die Online-Tauschbörse Edonkey gelungen. In der Schweiz und in Belgien fanden Razzien der Behörden statt, bei denen der populäre und laut Angaben der MPA größte Edonkey-Server mit dem Namen "Razorback2" ausgeschaltet werden konnte.

Der MPA zufolge wurden über "Razorback2" über 170 Millionen illegale Inhalte, wie beispielsweise Filme und Computerspiele, indexiert und ermöglichte es so den Nutzern von Edonkey, die Inhalte zu beziehen. Den Server sollen bis zu 1,3 Millionen Anwender gleichzeitig genutzt haben. Dem Prinzip von Edonkey folgend, befanden sich die Inhalte nicht auf dem Server, sondern dieser diente als Schnittstelle zwischen den tauschenden Anwendern. Über den Server konnten Anwender herausfinden, welcher andere Anwender welche Inhalte anbietet und diese dann beziehen.

Die MPA feiert die Schließung von "Razorback2" als einen "großen Sieg" beim Kampf gegen die Verbreitung von Inhalten über P2P-Tauschbörsen.

Die Server von "Razorback2" standen in der Nähe von Brüssel. An der Schließung waren die belgischen Behörden beteiligt. Der Betreiber lebt in der Schweiz und wurde hier von schweizer Behörden verhaftet, seine Wohnung durchsucht.

Der Betreiber von "Razorback2" hat laut der MPA mit der Verbreitung von illegalen Inhalten vor allem Geld verdienen wollen und sich nicht darum gekümmert, welche Inhalte die Anwender eigentlich miteinander tauschten. So hatte "Razorback2" unter anderem Inhalte mit Kinderpornographie, Trainingvideos für Terroristen und Anleitungen für die Herstellung von Bomben im Angebot. "Razorback2 war nicht nur ein enormer Index für Internet-Anwender, der zum illegalen Tausch ermunterte, sondern auch eine Bedrohung für die Gesellschaft", so die MPA.

Die MPA verweist darauf, dass seit November 2004 alle großen Edonkey-Server in den USA geschlossen wurden und nun auch Europa gefolgt ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
151392