1689126

Schweden hat schnellstes 4G-Netz der Welt, Deutschland auf Platz 7

15.02.2013 | 05:58 Uhr |

Während Schweden laut einer OpenSignal-Studie die schnellsten LTE-Geschwindigkeiten aufweist, landet Deutschland lediglich auf dem siebten Rang.

Das britische Netzwerk-Test-Unternehmen OpenSignal hat in einer aktuellen Studie die LTE -Geschwindigkeiten von neun Ländern unter die Lupe genommen. Als Testsieger geht dabei Schweden hervor. Das Land investierte als erste Nation weltweit in den Ausbau seines 4G-Netzes und erreicht durchschnittliche Download-Geschwindigkeiten von 22,1 Mbps.

Auf dem zweiten Rang landet Hong Kong mit 19,6 Mbps, dicht gefolgt von Kanada mit 19,1 Mbps. Kanada, Australien und Südkorea belegen mit 18,1 bis 16,4 Mbps die Folgeplätze. Deutschland erreicht mit 14 Mbps den siebten Rang. Die Schlusslichter bilden die USA mit 9,6 und Japan mit nur 7,1 Mbps.

LTE - Verfügbarkeit, Smartphones und Preise

Die USA waren nach Schweden das zweite Land mit LTE-Netz. Obwohl die Infrastruktur als sehr gut ausgebaut gilt, erreicht die Nation jedoch nur geringe durchschnittliche Download-Geschwindigkeiten. Während die deutschen Mobilfunkanbieter bis 2012 auf den Ausbau ländlicher Gebiete setzten, liegt die Priorität inzwischen auf den Großstädten. Besonders gut ausgestattet sind Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen.


0 Kommentare zu diesem Artikel
1689126