Schwarzer Desktop

Windows 7 - neues Microsoft-Update bekämpft Raubkopierer

Freitag den 12.02.2010 um 09:07 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Microsoft wird in Kürze ein Update für die Aktivierungsroutine von Windows 7 ausliefern. Nach dem Update wird es Raubkopierern schwerer gemacht, Windows 7 illegal zu nutzen. Wir klären auf, was das Update genau macht und wer wirklich etwas zu befürchten hat.
Durch das Update wird die Windows Activation Technologies aktualisiert. Dabei handelt es sich um die Komponenten in Windows 7, die zur Aktivierung und Validierung der verwendeten Windows-7-Lizenz verantwortlich sind. "Das Update wird mehr als 70 bekannte und möglicherweise gefährliche Aktivierungs-Exploits entdecken", heißt es in einer Ankündigung von Microsoft.

Mit anderen Worten: Wer Windows 7 durch Umgehung der Aktivierungsroutine nutzt, wird nach dem Update womöglich eine böse Überraschung erleben. Denn nach dem Update wird zunächst einmal überprüft, ob die verwendete Windows-7-Version original ist.

Bei dieser Gelegenheit weist Microsoft erneut darauf hin, dass die Umgehung der Aktivierung von Windows 7 mit Sicherheitsrisiken verbunden ist. Oft würden die verwendeten Exploits Schadsoftware, Viren oder Trojaner enthalten. So habe ein Studie von IDC ergeben, dass jede vierte Website, die Exploits verbreitet, gefährliche Software mit an Bord habe. "Das deutsche Unternehmen Media Surveillance stellte fest, dass 32 Prozent von über 500 Varianten der im Umlauf befindlichen Windows 7-Raubkopien und Windows Aktivierungs-Exploits gefährliche Software enthalten", so Microsoft.

Microsoft wird das Update für die Windows Activation Technologies in Windows 7 für die Editionen Home Premium, Professional, Ultimate und Enterprise a dem 16. Februar auf www.microsoft.com/genuine und einen Tag später im Microsoft Download Center zum Herunterladen anbieten. Ab Ende Februar wird Microsoft das Update auch über Windows Update verbreiten.

Für Admins gilt: Microsoft wird das Update nicht direkt über Windows Server Update Services (WSUS) bereitstellen. Ein Admin kann das Update aber über den Microsoft Update-Katalog in WSUS importieren.

Freitag den 12.02.2010 um 09:07 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
238485