27.08.2012, 17:04

Michael Söldner

Schwachstelle

Sicherheitsexperten warnen vor Java-Lücke

©oracle.com

In der aktuellen Java-Version findet sich eine Sicherheitslücke, mit der das eigene System mit Schadcode infiziert werden kann.
Die Sicherheitsexperten von DeepEnd Research warnen vor einer Schwachstelle in der aktuellen Java-Version 7. Durch dieses Leck im Browser-Plugin kann ein PC auf einer entsprechend präparierten Website mit einem Schadcode infiziert werden. Betroffen sind offenbar alle Browserversionen, daher wird empfohlen, das Plugin von Java so schnell wie möglich zu deaktivieren und einen Patch von Oracle abzuwarten. Im Firefox können sie dies über das Menü Addons realisieren.

Von Hackern wird das Leck in Java 7 bereits für gezielte Angriffe ausgenutzt, beispielsweise zur Installation des Trojaners Poison Ivy. Die Malware wird über Server in Singapur verbreitet und Nutzern auf speziell präparierten Webseiten untergejubelt.
Sicher surfen mit den richtigen Tools - Online-Sicherheit

Noch hat Oracle nicht auf die Sicherheitsbedenken reagiert. Daher bleibt abzuwarten, wann der Hersteller mit einem Update reagiert und die Schwachstelle dauerhaft schließt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass Oracle noch vor der geplanten Veröffentlichung des nächsten Updates am 16. Oktober mit einem entsprechenden Patch von Java reagiert.
Kommentare zu diesem Artikel (9)
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1562194
Content Management by InterRed