21.12.2011, 10:22

Hans-Christian Dirscherl

Schwachstelle

Ernste Sicherheitslücke kann Windows 7 64 Bit abstürzen lassen

Ernste Sicherheitslücke kann Windows 7 64 Bit abstürzen lassen ©Microsoft

In Windows 7 64-Bit steckt eine kritische Lücke, die ein Hacker dazu verwenden kann, um seinen manipulierten Code auf einem fremden System einzuschleusen. Im schlimmsten Fall kann dadurch der PC des angegriffenen Benutzers abstürzen.
Die Warnung kommt von dem Sicherheitsunternehmen Secunia. Demnach verursacht ein Fehler in der Datei win32k.sys eine Lücke, durch die ein Angreifer den Arbeitsspeicher eines fremden Systems manipulieren kann. Hierzu muss der Angreifer den Windows-7-Benutzer auf eine speziell präparierte Website mit einem IFRAME-Element locken (wie der IFRAME genau beschaffen sein muss, damit die Schwachstelle funktioniert, können Sie in diesem Twitter-Beitrag lesen). Der Benutzer muss zudem mit dem Browser Safari unterwegs sein – nur die Kombination aus Safari und Windows 7 64 Bit ist anscheinend für die Schwachstelle anfällig.
 
Secunia konnte die Sicherheitslücke auf einem vollständig gepatchten Windows 7 Professional 64-Bit nachstellen. Andere 64-Bit-Versionen von Windows 7 sollen ebenfalls betroffen sein. Derzeit gibt es keinen Patch, der diese Lücke schließt.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1236859
Content Management by InterRed