247779

Schutz vor Loveletter und Co.

15.06.2000 | 12:11 Uhr |

Was Microsoft bis heute nicht kann, wird mit dem Programm JustBeFriends von RST (Reliable Software Technologies) möglich: Mehr Sicherheit für Outlook und Outlook-Express. Just Be Friends verhindert unter Windows NT und Windows 2000 die Ausführung von Scripten und Anhängen in Mails, die Viren wie "Loveletter" enthalten können.

Die Angst vor "Loveletter" und anderen Würmern steckt vielen noch in den Knochen. Microsoft kann noch immer nicht das versprochene Security-Update für Outlook 2000 beziehungsweise Outlook 98 in deutscher Sprache bereitstellen. Vor dem englischen Microsoft-Update ist jedoch abzuraten, da es Eingriffe im System vornimmt, die zum Teil mit der deutschen Sprachversion nicht verträglich sind. Außerdem bietet Outlook auch nach dem Security-Update noch immer nicht die gewünschte Sicherheit.

Die Lösung verspricht ein kleines Programm Just Be Friends von der Firma Reliable Software Technologies. Es soll sich auch für deutsche Anwender mit erhöhtem Sicherheitsbedürfnis eignen. Mit nur 742 KB schlägt das Programm auch deutlich die Datenmassen von Microsoft, dessen Update mit 2 MB und 60 MB (für das Service Pack) zu Buche schlägt.

Das Funktionsprinzip von JustBeFriends ist denkbar einfach. Der Zugriff auf Outlook aus einem Script oder einem Dateianhang wird von JustFriends grundsätzlich geblockt. Aber auch der externe Zugriff auf Outlook wird überwacht. Greift ein Programm auf Outlook zu, können Sie entscheiden, ob Sie den Zugriff gestatten. JustFriends nennt im englischsprachigen Dialogfenster das Programm, das auf Outlook zugreifen möchte. Möchten Sie den Zugriff gewähren, klicken Sie auf "Ja", andernfalls wird Outlook mit "Nein" für die Programmanfrage gesperrt. Lassen Sie sich hierbei nicht von dem englischsprachigen Hinweis auf die Schaltfläche "Yes" verwirren. (PC-WELT, 15.06.2000, sw)

http://www.rstcorp.com/justbefriends

Analyse des Sicherheitsupdates für Outlook von Microsoft

0 Kommentare zu diesem Artikel
247779