117406

Schufa: Selbstauskunft online abrufen

03.01.2006 | 10:25 Uhr |

Wenn Sie erfahren wollen, welche Einzelheiten die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) über Sie gespeichert hat, gibt es mehrere Möglichkeiten. Wie Sie vorgehen können, erfahren Sie hier.

Am einfachsten kommen Sie an die Daten, die die Schufa über Sie gespeichert hat, wenn Sie eine der Schufa-Servicestellen besuchen. Denn die mündlichen Auskünfte der Mitarbeiter vor Ort erhalten Sie oftmals kostenlos. Wo die Filialen zu finden sind, erfahren Sie auf der Website www.meineschufa.de .

Sie können aber auch eine schriftliche Selbstauskunft anfordern – ein Ausdruck der Computerdaten erhalten Sie dann per Post. Sie können die Selbstauskunft per Post oder Online bestellen. Auf der oben genannten Webseite finden Sie einen Vordruck, den Sie dann einfach ausdrucken, ausfüllen und per Post verschicken. Oder aber sie füllen ein Online-Bestellformular aus. Bei beiden Möglichkeiten wird Ihnen per Bankeinzug 7,60 Euro von Ihrem Konto abgebucht.

Genügt Ihnen eine einmalige Selbstauskunft nicht, weil Sie Ihre Daten öfters einsehen möchten, macht das mehrfache Anfordern der Informationen keinen Sinn. Denn einerseits dauert es ein zwei Tage, bis der Ausdruck bei Ihnen im Briefkasten landet. Andererseits werden jedes Mal 7,60 Euro fällig.

Ziehen Sie dann besser die Online-Auskunft in Betracht. Hier ist die Pauschale nur einmal zu zahlen. Dafür haben Sie dann drei Monate lang Zugriff auf die aktuell gespeicherten Daten. Die Nachteile sind, dass Sie sich einmal umständlich über das Post-Ident-Verfahren ausweisen müssen und dass der Service derzeit noch nicht flächendeckend verfügbar ist. Derzeit funktioniert er in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis.

0 Kommentare zu diesem Artikel
117406