77180

Schützen Sie sich vor Online-Betrügern

29.09.2006 | 09:32 Uhr |

Im Internet zahlen Sie mit Zahlenkombinationen und Ihrem guten Namen. Doch wie verhindern Sie, dass diese Daten in die falschen Hände fallen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Phishern ohne großen Aufwand das Leben schwer machen.

Homebanking, Zugangsdaten, TAN, Kreditkartennummern, Paypal-Accounts. Die Zahlungsweisen im Internet bestehen zum größten Teil aus alphanumerischen Kombinationen. Kaum ein Webshop macht sich die Mühe, die eingegebenen Daten mit dem Besitzer zu vergleichen. Ein gefundenes Fressen also für Betrüger, schließlich müssen sie die Daten nur abfangen.

Eine der größten Gefahren geht von Keyloggern aus, die sich im Hintergrund installieren, sämtliche eingegebene Daten aufzeichnen und an den Autor der Schadsoftware schicken. So kommen die Verbrecher an Ihre Login-Daten, Ihre Kontodaten und Ihre sensiblen persönlichen Daten. Das Problem ist, dass selbst Anti-Viren-Lösungen die Keylogger ohne aktuelle Signaturen nicht erkennen.

Unsere Kollegen von Tecchannel zeigen Ihnen Wege, wie Sie Ihr Geld dennoch schützen können. Im Artikel „Workshop: Kampf den Online-Betrügern“ zeigen sie Ihnen, wie Sie beispielsweise eine virtuelle Umgebung für Ihre Homebanking-Aufgaben erstellen. Zusätzlich erfahren Sie nützliche Tipps, wie Sie Ihr Windows sowie Ihre Browser gegen Phishing absichern. Mit unseren Tipps erreichen Sie mit moderatem Aufwand einen deutlich höheren Schutz für Ihr Geld.

Workshop: Kampf den Online-Betrügern

0 Kommentare zu diesem Artikel
77180