Schritt 5: Installieren Sie das Quadro-FX-4000-Bios

Dienstag, 05.04.2005 | 12:21 von Michael Schmelzle
Erstellen Sie eine abgespeckte Boot-Diskette. Die Vorgehensweise unterscheidet sich je nach Windows-Version. Unter XP klicken Sie im Explorer mit der rechten Maustaste auf das Diskettenlaufwerk, wählen "Formatieren" und markieren "MS-DOS-Startdiskette erstellen". Bei Windows NT 4 oder 2000 brauchen Sie die Betriebssystem-CD. Dort finden Sie im Verzeichnis \Support\Hqtool\ beziehungsweise \Valueadd\3rdparty\Ca_antiv die Batchdatei MAKEDISK.BAT, die nach einem Doppelklick automatisch eine Bootdiskette erstellt. Unter Win ME führt der Weg über "Systemsteuerung, Software, Startdiskette erstellen". In Windows 95/98 klicken Sie im Explorer mit der rechten Maustaste auf das Diskettenlaufwerk und wählen "Formatieren" aus. Dann markieren Sie "Art der Formatierung, Vollständig" sowie "Weitere Optionen, Systemdateien kopieren".

Jetzt müssen Sie noch Platz für das Flash-Programm und die Bios-Datei schaffen. Dazu löschen Sie außer COMMAND.COM, IO.SYS und MSDOS.SYS alle Dateien auf der Bootdiskette. Damit Sie auch die überflüssigen Dateien von der Diskette putzen können, die der Explorer in den Standardeinstellungen nicht anzeigt, gehen Sie wie folgt vor: Unter NT 4, 2000 und XP aktivieren Sie über "Systemsteuerung, Ordneroptionen, Ansicht" die Option "Alle Dateien und Ordner anzeigen". Deaktivieren Sie hier "geschützte Systemdateien ausblenden". Unter Win 95 (Abweichungen gelten für 98/ME) klicken Sie auf "Ansicht, (Ordner)Optionen, (Ansicht)" und markieren "Alle Dateien anzeigen".

Nachdem Sie die abgespeckte Boot-Diskette erstellt haben, laden Sie sich das Nvidia-Flash-Tool Nvflash 5.10 herunter, etwa von der Website Guru 3D. Speichern Sie die Programmdateien von Nvflash, CWSDPPMI.EXE sowie nvflash.exe, auf dieser Diskette. Booten Sie Ihren PC über die Diskette, und sichern Sie Ihr Original-Bios mit folgendem Befehl:

nvflash -b biosalt.rom

Laden Sie sich ein Quadro-FX-4000-Bios über die Website Mvktech herunter, idealerweise von Ihrem Kartenhersteller. Falls Mvktech kein Bios Ihres Kartenherstellers anbietet, nehmen Sie einfach das Nvidia-Bios. Benennen Sie die Bios-Datei um in fx4000.rom. Speichern Sie fx4000.rom auf der Boot-Diskette. Booten Sie Ihren PC über die Diskette, und ersetzen Sie Ihr Original-Bios durch das Quadro-FX-4000-Bios mit folgendem Befehl:

nvflash -p -u -f fx4000.rom

Prüfen Sie, ob der PC jetzt hochfährt und Ihre Grafikkarte vom Betriebssystem als Quatro FX 4000 erkannt wird. Hat alles geklappt, müssen Sie nur noch den alten Grafikkartentreiber de-installieren und auf der Nvidia-Website den aktuellen Quadro-Treiber für Ihr Betriebssystem herunterladen und installieren.

Hinweis: Es kann vorkommen, dass Ihre Karte nicht mit dem von Ihnen ausgewählten Quadro-FX-4000-Bios funktioniert. Spielen Sie in diesem Fall Ihr altes Bios mit dem Befehl:

nvflash -p -u -f biosalt.rom

zurück und versuchen Sie Ihr Glück mit einem anderen Quadro-FX-4000-Bios.

Dienstag, 05.04.2005 | 12:21 von Michael Schmelzle
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
139776