Smartphone

iPhone 4S für derzeit 2000 US-Dollar in China

Montag, 17.10.2011 | 10:40 von Matthias Buchta
Fotostrecke Das neue iPhone 4S
Das iPhone 4S ist offiziell in China noch gar nicht erschienen, da zahlen die Chinesen bereits dafür hohe Preise auf dem grauen Markt.
Apple hat noch keinen konkreten Termin für die Veröffentlichung des iPhone 4S genannt. Doch in einigen Elektronikgeschäften in Peking wird es jetzt schon verkauft. Die 32 GB-Version kostet umgerechnet rund 1.480 Euro (13.000 yuan) und die 16 GB-Version des Smartphones umgerechnet 1.260 Euro, so ein Verkäufer in Peking gegenüber unserem US-Kollegen Michael Kan von IDG News.


Ein anderer Händler im selben Gebäude erklärt, er habe schon mal die 16 GB-Version für nur knapp 1000 Euro verkauft. Dieses Gerät komme aus Großbritannien, die anderen dagegen aus den USA oder Australien. Laut Apple ist die Nachfrage nach dem iPhone 4S in China riesig. Die Chinesen sind auch bereit, dafür viel Geld auszugeben. Im September 2010 verkaufte sich der Vorgänger iPhone 4 hervorragend.

Montag, 17.10.2011 | 10:40 von Matthias Buchta
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1146707