197676

Schnellere Modems in Sicht

Die International Telecommunication Union (ITU) hat neue technische Empfehlungen verabschiedet, mit denen sich das Surfen via Modem beschleunigen lässt. So soll der kommende V.92-Standard die Upstream-Datenrate von derzeit 33 KBit auf 48 KBit erhöhen.

Die International Telecommunication Union (ITU) hat neue technische Empfehlungen verabschiedet, die das Surfen mit Modems beschleunigen sollen. Mit dem Standard V.92 - geplanter Nachfolger des derzeitigen V.90-Standards - soll die Geschwindigkeit der Datenübertragung ins Internet um 40 Prozent - von derzeit 33 KBit auf 48 KBit pro Sekunde - erhöht werden. Die Download-Datenrate (vom Internet-Provider zum Anwender) bleibt bei 56 KBit pro Sekunde. Außerdem soll der neue Standard die Möglichkeit bieten, das Modem "on hold" zu setzen, wenn das Netzwerk einen eingehenden Anruf signalisiert.

Außerdem schlagen die ITU-Techniker einen neuen Standard für die Datenkompression im Internet vor. Mit "V.44", der den derzeitigen "V.42bis"-Standard ablösen soll, lassen sich die Daten um rund 25 Prozent besser komprimieren, was die Download-Zeiten erheblich verkürzt. Für einen möglichst hohen Datendurchsatz soll auch das V.59-Protokoll sorgen, indem es Modem-Störungen reduziert. (PC-WELT, 05.07.2000, sp)

Neue Modem-Standards - Empfehlungen der ITU

0 Kommentare zu diesem Artikel
197676