122884

Schneller ins Netz

Extrem einfache Bedienung und einen schnellen Zugang zum Internet versprechen die PCs und Informationsgeräte der neuen IBM-Marke NetVista.

Unter der Bezeichnung "Internet Appliance NetVista" hat IBM eine Reihe von Desktop-PCs, Thin Clients und Internet-Zugangsgeräten vorgestellt, die speziell für den schnellen Zugang ins Internet und hohe Netzwerkübertragungsraten konzipiert ist.

Hier die Modelle im einzelnen: Der NetVista All-in-One im mattschwarzen Gehäuse beansprucht laut Hersteller 25 Prozent weniger Platz auf dem Schreibtisch als ein herkömmlicher PC. Er verfügt über sieben USB-Anschlüsse, drahtlose Netzwerkfähigkeiten und einen hochauflösenden 15-Zoll-Flachbildschirm mit eingebauten Lautsprechern. Firmennahen Quellen zufolge basiert der Rechner auf einem 533-MHz-Celeron oder einem 600-MHz-Pentium-III. Zur weiteren Ausstattung sollen eine 20-GB-Platte, 64 MB RAM, sowie ein CD-ROM- oder DVD-Laufwerk gehören. Die Preise sollen bei unter 2000 Dollar beginnen.

Der NetVista Legacy Free PC ist vor allem als preiswerte Rechneralternative für private Anwender gedacht. Er kommt ohne Monitor und konventionelle Schnittstellen. Über eine Docking-Station lassen sich Daten mit Handheld-Geräten und Organizern abgleichen. Der Preis wird vorraussichtlich bei 500 Dollar liegen.

Das NetVista Internet Appliance ist ein leichtes Internet-Zugangsgerät mit einem 10-Zoll-Display. Und der NetZero-Footprint Thin Client ist für den Einsatz in beengten Verhältnissen - etwa im Check-in-Bereichen von Flughäfen - konzipiert.

Die neuen Rechner sollen im Mai auf den US-Markt kommen. (PC-WELT, 15.03.2000, sp)

http://www.pc.ibm.com/ww/netvista/index.html

0 Kommentare zu diesem Artikel
122884