2200517

Schnelle Gamer-Displays von Asus mit 240 Hertz und 144 Hertz mit 4K-Auflösung

06.06.2016 | 09:18 Uhr |

Ein Full-HD-Monitor mit 240 Hertz sowie ein 4K-Display mit 144 Hertz – Asus lässt Gamer-Herzen höher schlagen. Und für Profi-Kreative gibt’s ein 5K-Modell.

Mit dem Asus ROG Swift PG258Q treibt Asus die Bildwiederholfrequenz bei Gaming-Monitoren auf die Spitze: Das 24,5-Zoll-Display arbeitet mit einer Bildwiederholfrequenz von bis zu 240 Hertz. Das  TN-Panel löst mit 1920 × 1080 Pixeln auf und soll eine Reaktionszeit von einer Millisekunde haben.

144 Hertz Bildwiederholfrequenz für die Ultra HD Auflösung: Asus noch namenloser 27- Zöller mit IPS-Panel.
Vergrößern 144 Hertz Bildwiederholfrequenz für die Ultra HD Auflösung: Asus noch namenloser 27- Zöller mit IPS-Panel.

Zudem unterstützt der Bildschirm die Nvidia-Technik G-Sync sowie die hauseigenen Gaming-Funktionen GamePlus und GameVisual. Auch an die auf der Messe so beliebten Beleuchtungseffekte hat Asus gedacht und LEDs in den Display-Rahmen verbaut.

Lesetipp: Die beliebtesten Gaming-Monitore im Praxis-Test

Noch namenlos ist ein 27-Zöller von Asus, der unter der UHD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten eine Bildwiederholfrequenz von 144 Hertz erreicht. Um in UHD eine derart hohe Frequenz fahren zu können, verbaut Asus in dem IPS-Panel einen Displayport-Anschluss der Version 1.3. Das setzt natürlich auch eine Grafikkarte voraus, die einen entsprechenden Ausgang besitzt.

Profis lieben hohe Auflösungen: Der Asus ProArt 5K UHD liefert mit 5120 × 2880 Bildpunkten einen besonders großen Desktop-Arbeitsplatz.
Vergrößern Profis lieben hohe Auflösungen: Der Asus ProArt 5K UHD liefert mit 5120 × 2880 Bildpunkten einen besonders großen Desktop-Arbeitsplatz.

Daneben bringt Asus mit dem ProArt 5K UHD auch noch ein 5K-Modell auf den Markt, das mit 5120 × 2880 Bildpunkten auflöst. Das 32-Zoll-Display richtet sich mit einer Farbraumabdeckung von 99,5 % Adobe RGB sowie 84 % Rec. 2020 an Profi-Kreative. Auch das Profi-Display liefert mit IPS-Panel liefert Asus mit Displayport 1.3 aus.

Alle Displays sollen in den kommenden Wochen verfügbar sein, die Preise stehen derzeit aber noch nicht fest.

Lesetipp: Die nützlichsten Monitor-Tools

0 Kommentare zu diesem Artikel
2200517