15.06.2012, 13:30

Verena Ottmann

Schnäppchen-Guide

Die aktuellen Mediamarkt-Angebote unter der Lupe

Die aktuellen Kamera-Schnäppchen von Mediamarkt unter der Lupe

Achtung, Kampfpreis: Jeden Freitag lockt Mediamarkt aufs Neue mit interessanten Angeboten. Doch handelt es sich dabei wirklich um Schnäppchen? PC-WELT hat sich den aktuellen Mediamarkt-Prospekt angesehen und die beworbenen Produkte hinsichtlich ihres Schnäppchen-Potenzials untersucht.
Mediamarkt präsentiert Ihnen diese Woche einen bunten Strauß an Digitalkameras: Egal, ob Kompaktmodell, System- oder Spiegelreflexkamera - für jeden Bedarf hat der Elektronikmarkt etwas im Angebot. Doch lohnt sich der Kauf jedes Mal?PC-WELT hat sich die wichtigsten Kameras des aktuellen Mediamarkt-Flyers angesehen.
Spiegelreflexkameras: Hauptsächlich Canons für jeden Geldbeutel
Wer schon immer eine Canon-Spiegelreflexkamera haben wollte, kommt diese Woche bei Mediamarkt voll auf seine Kosten. Denn vom Einsteigermodell bis hin zur Semiprofi-DSLR hat der Elektromarkt alles im Angebot. So gibt's das Einstiegsmodell Canon EOS 1100D für 444 Euro. Im Preis inbegriffen ist das Tamron-Objektiv AF 18-200 mm 3,5-6,3 XR Di II, das alleine schon um die 150 Euro kostet. Die 12,2-Megapixel-DSLR hatte bei ihrer Einführung im März 2011 eine UVP von 549 Euro inklusive dem hauseigenen Objektiv EF-S 18-55 IS II. Im Internet liegt der Body der Canon EOS 1100D derzeit bei etwa 320 Euro - zusammen mit dem Tamron-Objektiv ist das Mediamarkt-Angebot also durchaus ein Schnäppchen.
Nicht ganz so gut fällt unser Urteil für die nächst höhere DSLR aus, die Mediamarkt bewirbt: die Canon EOS 600D für 599 Euro. Sie arbeitet mit 18 Megapixeln und besitzt ein dreh- und schwenkbares Display. Bei Mediamarkt bekommen Sie die DSLR mit dem Standard-Kit-Objektiv EF-S 18-55 mm 3,5-5,6 IS II von Canon. Alles zusammen kostete bei der Markteinführung im April 2011 849 Euro UVP. MIttlerweile ist das Set der Canon EOS 600D im Internet für um die 600 Euro erhältlich - damit liegt das Mediamarkt-Angebot gleichauf.
Noch eine Leistungsklasse darüber befindet sich die Canon EOS 60D für 1549 Euro. Sie kommt bei Mediamarkt gleich mit zwei Canon-Objektiven: dem EF-S 17-85 mm 4,0-5,6 USM und dem EF-S 70-300 4,0-5,6 IS USM. Allein der Body der Canon EOS 60D hatte bei seiner Markteinführung im Oktober 2010 eine UVP von 1150 Euro. Die Objektive kommen auf 350 respektive 470 Euro zusätzlich. Die 18-Megapixel-DSLR besitzt ein dreh- und schwenkbares Display. Im Internet ist das Doppel-Ovjektiv-Kit derzeit für etwa 1550 Euro zu haben. Damit ist das Mediamarkt-Angebot ebenbürtig.
In der Königsklasse spielt die Canon EOS 7D für 1269 Euro, die im Oktober 2009 für 1650 Euro UVP (nur der Body) präsentiert wurde. Die Semiprofi-DSLR besitzt einen 18-Megapixel-Sensor und nimmt 1080p-Videos auf. Bei Mediamarkt können Sie ebenfalls nur den Body erstehen - und auch hier sind die Angebote im Internet ähnlich.
Doch nicht nur Canon-Jünger kommen diese Woche bei Mediamarkt auf ihre Kosten. Der Elektromarkt bietet auch die 14-Megapixel-DSLR Nikon D3100 für 399 als Schnäppchen feil. Im Paket inbegriffen ist das Nikon-Objektiv DX 18-55 mm VR, das zusammen mit dem Body bei der Markteinführung im September 2011 für 650 Euro UVP zu haben war. Mittlerweile liegt der Internet-Preis für das Bundle bei 430 Euro, wodurch das Mediamarkt-Angebot durchaus ein Schnäppchen ist.
Zuguterletzt gibt's die brankaktuelle Sony SLT-A37 für 589 Euro diese Woche bei Mediamarkt. Ihr spendiert der Elektromarkt das Sony-Objektiv 18-55 SAM DT 3,5-5,6, das auch schon bei der Markteinführung im Juni 2012 im Bundle mit dem Gehäuse erhältlich war. Alles zusammen kostete damals 600 Euro UVP. Die DSLR mit halbdurchlässigem Spiegel besitzt einen 16-Megapixel-Sensor. Im Internet kostet sie derzeit rund 590 Euro - also genauso viel wie bei Mediamarkt.
Systemkameras: Nur zwei Modelle
Wer statt einer großen Spiegelreflex lieber zu einer komapkten Systemkamera greifen will, der hat diese Woche bei Mediamarkt nur eine kleine Auswahl. Zur Auswahl stehen einmal die Sony NEX-F3 für 599 Euro, eine Systemkamera mit Schwenkdisplay und 16-Megapixel-Sensor. Die angebotenen Variante NEX-F3K enthält das Sony-Objektiv SEL-1855, zusammen lag das Bundle bei seiner Markteinführung im Juni 2012 bei 599 Euro. Im Internet ist das Set für etwa 590 Euro zu finden. Das Mediamarkt-Angebot ist also minimal schlechter.
Alternativ bietet zum Sony-Modell der Elektromarkt die Panasonic Lumix DMC-G3X für 649 Euro. Die im Juni 2011 eingeführte Systemkamera arbeitet mit 16 Megapixeln, einem dreh- und schwenkbaren Display und einem motorbetriebenen Objektiv (14-42 mm). Einst hatte das Kit eine UVP von 749 Euro, heute ist es im Internet für etwa 640 Euro erhältlich. Damit ist die Systemakamera bei Mediamarkt kein echtes Schnäppchen.

Kompaktkameras: Gute Mischung in allen Preisklassen
Auch aus dem Kompaktbereich bietet Mediamarkt diese Woche einige Modelle als Schnäppchen an. So gibt's etwa die Canon Ixus 230HS (Test) für 179 Euro. Die im Februar 2011 vorgestellte 12-Megapixel-Kamera mit 8fach-Zoom kostete damals 250 Euro UVP. Im Internet müssen Sie derzeit etwa 180 Euro hinblättern - genauso viel wie bei Mediamarkt.
Für die Canon Powershot G12 verlangt Mediamarkt laut aktuellem Prospekt 399 Euro. Die im Oktober 2010 vorgestellte 10-Megapixel-Kamera mit 5fach-Zoom hatte einen UVP 550 Euro. Im Internet ist sie derzeit - ähnlich wie bei Mediamarkt - für knapp 400 Euro zu haben.
Die im März 2012 präsentierte Bridge-Kamera Fujifilm Finepix HS30EXR gibt's diese Woche bei Mediamarkt für 359 Euro. Die Kamera arbeitet mit 16 Megapixeln und 30fach-Zoom. Ihre UVP lag bei 450 Euro. Online-Shops führen sie derzeit mit etwa 350 Euro. Somit liegt der Mediamarkt-Preis etwas darüber.
In Mediamarkts Kompaktkamera-Reigen wird Nikon diese Woche mit drei Modellen bedacht: Die Nikon Coolpix S3300 ist für für 111 Euro erhältlich. Das 16-Megapixel-Modell wurde im Februar 2012 zu einer UVP von 140 Euro vorgestellt. Mittlerweise findet man die Kamera im Internet für 110 Euro, so dass das Mediamarkt-Angebot etwa gleichauf liegt.
Die Nikon Coolpix S9300 für 259 Euro wurde im März 2012 eingeführt. Die Bridge-Kamera setzt einen 16-Megapixel-Chip und ein 18fach-Zoom ein, ihre UVP lag bei 330 Euro. Der aktuelle Mediamarkt-Preis entspricht in etwa dem Preis im Internet.
Zuguterletzt können Sie sich die Nikon Coolpix P510 für 349 Euro zulegen. Sie hatte im März 2012 eine UVP von 430 Euro und liegt heute in Online-Shops bei 350 Euro. Damit ist die Bridge-Kamera mit 16 Megapxieln und 42fach-Zoom bei Mediamarkt kein Schnäppchen.
Die Besonderheit der Panasonic Lumix DMC-FT4 für 320 Euro ist ihr wasser-, frost- und staubfestes Gehäuse. Ansonsten setzt die 12-Megapixel-Kamera ein 4,6fach-Zoomobjektiv ein. Sie wurde im März 2012 vorgestellt und hatte eine UVP von 400 Euro. Im Internet ist sie derzeit für etwa 320 Euro erhältlich. Somit liegt das Mediamarkt-Angebot gleichauf.
Die Panasonic Lumix DMC-TZ31 für 320 Euro ist eine 14-Megapixel-Kamera mit 20fach-Zoom, die bei ihrer Markteinführung im März 2012 eine UVP von 370 Euro hatte. Das Mediamarkt-Angebot ist kein Schnäppchen: Online-Shops führen die Kamera derzeit für ebenfalls 320 Euro.
Für 240 Euro UVP wurde die Sony DSC-H90 im März 2012 vorgestellt. Sie arbeitet mit 16 Megapixeln und 16fach-Zoom. Das Mediamarkt-Angebot von 199 Euro liegt gleichauf mit den Internet-Preisen.
Ähnlich fällt das Urteil für die Sony DSC-HX20V aus, die Mediamarkt für 379 Euro anbietet. Die 18-Megapixel-Kamera mit 20fach-Zoom wurde im Mai 2012 für 420 Euro (UVP) präsentiert. Mittlerweile kostet sie im Internet nur noch 370 Euro - knapp weniger als beim Elektromarkt.
Kommentare zu diesem Artikel (18)
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1495224
Content Management by InterRed