170834

Apple entfernt 800-Euro-Applikation für iPhone

08.08.2008 | 12:52 Uhr |

Apple hat die von einem Deutschen entwickelte 800-Euro-Applikation "I am Rich" für das iPhone aus dem App Store entfernt. Über die Gründe wird gerätselt, aber scheinbar fühlt sich ein Käufer auf den Schlips getreten.

Für Aufsehen sorgte in den letzten Tagen die an sich nutzlose iPhone-Applikation "I am Rich", die lediglich ein Icon auf dem iPhone-Display einblendet. Die Applikation wurde von einem deutschen Software-Entwickler programmiert und in Apples App Store für 999 US-Dollar (800 Euro) angeboten .

Apple fand die Idee anscheinend nicht so witzig, denn mittlerweile wurde "I am Rich" aus dem App Store entfernt, wie US-Medien berichten. Eigentlich war die Applikation dafür gedacht, dass die iPhone-Besitzer damit mit ihrem Reichtum angeben können. Insgesamt acht iPhone-Besitzer, so heißt es, griffen zu und erwarben die Applikation. Damit bescherten sie dem Ersteller der Applikation einen Umsatz in Höhe von knapp 8000 US-Dollar und können sich nun damit rühmen, einer der wenigen iPhone-Besitzer überhaupt zu sein, die die betreffende Applikation überhaupt erwerben durften.

Unklar bleibt, wieso Apple die Applikation entfernt hat. Bevor eine Software im App Store erscheint und damit angeboten wird, wird sie von Apple überprüft und dann freigegeben. Dies war auch bei "I am Rich" geschehen. Apple verdient schließlich bei jeder verkauften Applikation mit. Im Fall von "I am Rich" verdiente Apple die im App-Store üblichen 30 Prozent von 8000 US-Dollar, also 2400 US-Dollar. Für den Entwickler blieben immerhin noch 5600 US-Dollar.

In einem Bericht der LA Times wird zumindest ein möglicher Grund genannt, wieso "I am Rich" aus dem App Store entfernt wurde. Demnach habe ein iPhone-Besitzer versehentlich "I am Rich" erworben, weil er dachte, es handle sich um einen Witz. Nachdem er dann merkte, dass es kein Spaß war, sondern er tatsächlich die 999 US-Dollar nach dem Klicken auf den "Kaufen"-Button bezahlen musste, wandte er sich in den Kommentaren zu der Applikation hilfesuchend an Apple, wie ein Screenshot aus dem App Store zeigt . In seinem Kommentar forderte er Apple auch dazu auf, die Applikation sofort aus dem App Store zu entfernen. Die Begründung: Es handle sich um einen Scam.

0 Kommentare zu diesem Artikel
170834