1247177

Schluss mit SMS-Kürzeln

20.12.2005 | 11:51 Uhr |

Zwei Karlsruher Studenten entwickelten ein Programm, mit dem man längere SMS als bisher verschicken kann.

160 Zeichen passen bisher in eine SMS. Kein Wunder, dass von Simsern oft Kürzel wie „AKLA?“ (Alles klar?) verschickt werden, um nicht unnötig viele Zeichen zu verbrauchen. Jetzt gibt es die Möglichkeit, bis zu 400 Zeichen in eine Textnachricht zu verpacken. Die beiden Informatikstudenten Jonas Reinsch und Vinh Phuc Dinh entwickelten das Java-Programm ZipSMS. Die Software verwendet ein sprachabhängiges Kompressionsverfahren, um die SMS auf einen Bruchteil ihrer ursprünglichen Größe zu schrumpfen. Für die Komprimierung nutzt das Programm einen PPM (Prediction by Partial Matching)-Algorithmus, der die Wahrscheinlichkeit des nächsten Eingabesymbols schätzt.

Das Programm ZipSMS kann bei Joplex für ca. vier Euro (bzw. fünf Euro für zwei Versionen) heruntergeladen werden. Allerdings können nur Java-fähige Handys das Programm nutzen. Auf der Webseite steht eine Liste kompatibler Handys. Damit der Empfänger die komprimierte Nachricht lesen kann, muss auf seinem Handy ebenfalls ZipSMS installiert sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1247177