184053

Apple bestätigt Antennen-Problem beim iPhone 4

08.07.2010 | 12:55 Uhr |

Die Empfangsprobleme beim iPhone 4 halten die Nutzergemeinde in Atem. Der Apple-Support bestätigt jetzt betroffenen Nutzern per Mail, dass es sich um ein Hardware-Problem handelt, das nicht durch ein Software-Update gelöst werden kann.

Das Hü- und Hott-Spielchen hat damit jetzt hoffentlich ein Ende. Es bleibt dabei, was Steve Jobs höchstpersönlich in einem Blog geäußert hat : Man darf das iPhone 4 nicht so halten, dass die Hand die linke untere Ecke des Smartphones berührt und dabei die kleine Lücke in der seitlichen Aussparung überbrückt. Das antwortet jetzt auch der Apple-Support, wenn man sich bei der Hotline über Empfangsprobleme beklagt - das Blog Gizmodo hat’s drei Mal ausprobiert und drei Mal die gleiche Antwort erhalten.

Vor einer Woche noch teilte Apple einigen Käufern per Brief mit, dass es keinerlei Empfangsprobleme gäbe, sondern die Signalstärke nur falsch berechnet werde. Ein Software-Update solle dieses Problem lösen. Das Update wird zwar tatsächlich kommen und die Berechnung der Signalstärke korrigieren - das Empfangsproblem wird damit aber nicht behoben.

Wer beim Telefonieren nicht ständig darauf achten möchte, den wunden Punkt des iPhone 4 nicht zu berühren, muss sich also entweder mit einem Klebestreifen oder einer Schutzhülle behelfen. In einem Einzelfall hat ein New Yorker Unternehmen kostenlose Schutzhüllen bekommen , obwohl Apple seine Mitarbeiter angewiesen hat, diese nicht zu verschenken . Das Blog Gizmodo hat jetzt eine virtuelle Unterschriften-Aktion gestartet, die Apple dazu bewegen soll, jedem iPhone-4-Nutzer eine Schutzhülle zu spendieren. Bei dem riesigen Gewinn, den Apple mit dem Edel-Smartphone macht, sollte das dem Unternehmen auch nicht wehtun. Unverständlich also, dass Apple nicht von sich aus kundenfreundlicher reagiert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
184053