109948

Schlechte Bild- und Tonqualität im Web

01.11.2000 | 13:24 Uhr |

Die Bild- und Sound-Qualität von Online-Streams läßt immer noch zu wünschen übrig. Was Millionen von Web-Surfern täglich selbst erfahren, hat nun eine Studie des Internet-Consulting-Unternehmens Keynote Systems bestätigt.

Die Bild- und Sound-Qualität von Online-Streams läßt immer noch zu wünschen übrig. Was Millionen von Web-Surfern täglich selbst erfahren, hat nun eine Studie des Internet-Consulting-Unternehmens Keynote Systems bestätigt.

Keynote Systems hat zwanzig populäre Websites unter die Lupe genommen und deren Streaming-Qualität auf einer Skala von eins bis zehn bewertet. Der Maximalwert steht dabei für annäherndes DVD-Niveau. Die Audio- und Video-Webcasts der untersuchten Angebote konnten allerdings nur einen traurigen Durchschnittswert von knapp 1,9 erzielen.

Top-Webcaster ist der Studie zufolge mit einem Wert von 3,4 der Online-Ableger des Fernsehkanals MTV. Über dem Durchschnitt lag auch das Audioangebot der Mediensite CNBC.com, das Webradio WUSL-FM 99 aus Philadelphia sowie die Audio-Streams der Buchhandelskette Barnesandnoble.com. Gemäß der Keynote-Systems-Untersuchung bietet derzeit schon jede zehnte Website Video- oder Audiostreams an.

Über einen Service des Consulting-Unternehmens aus San Mateo können Cybercaster die Qualität ihrer Sound- und Video-Streams überprüfen lassen. (PC-WELT, 01.11.2000, jas)

Real Audio 8 erreicht MP3-Qualität (PC-WELT Online, 24.10.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
109948