118434

Schlappe für neuen DVD-Kopierschutz: Sony tauscht freiwillig 20 DVD-Titel um

19.04.2007 | 15:49 Uhr |

Sony hat in den USA den Umtausch von 20 aktuellen DVD-Titeln bekannt gegeben. Der Grund: Bei den Titeln kam ein aktualisierter Kopierschutz zum Einsatz, der dazu führte, dass einige DVD-Player die Filme nicht abspielen konnten.

Der Druck wurde anscheinend doch zu groß: In den vergangenen Tagen hatten sich die Beschwerden von US-Anwendern gehäuft, die Film-DVDs erworben hatten, die sich in ihrem DVD-Player nicht abspielen ließen. Alle DVD-Filme kamen aus dem Hause Sony und waren mit einer aktualisierten Version des ArccOS Kopierschutzsystem ausgestattet, welches Sony seit über zwei Jahren nutzt und regelmäßig aktualisiert. Der ganze Vorfall entbehrt nicht einer gewissen Ironie, denn teilweise waren sogar Sonys selbst produzierte DVD-Player nicht in der Lage, die Filme abzuspielen.

Sony hat sich nun entschieden, die betroffenen DVDs kostenfrei umzutauschen. Insgesamt waren 20 neu auf dem Markt gekommene DVD-Filme von den Problemen betroffen, darunter auch Rocky Balboa, Stranger Than Fiction, Open Season und Casino Royal.

Laut Angaben von Sony wurde der neue Kopierschutz bei einer limitierten Anzahl von DVDs verwendet, nachdem er den internen Kompatibilitätstest mit DVD-Playern bestanden hatte. Auf rund 25 Millionen DVDs soll der problematische Kopierschutz vorhanden gewesen sein. Sony beteuert, dass es bei all den verkauften DVD-Filmen nur eine vergleichsweise geringe Zahl von Beschwerden erhalten habe. Die Rede ist von einigen hundert Beschwerden, was einem Tausendstel von einem Prozent aller verkauften Titel entsprechen soll.

US-Bürger, die eine der betroffenen DVD erworben haben, können diese kostenfrei bei Sony umtauschen lassen. Laut Angaben von Sony wurde der Kopierschutz mittlerweile erneut aktualisiert und die neue Fassung soll nun keinerlei Probleme mehr beim Abspielen der DVDs in den Playern verursachen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
118434