124872

Schlappe für Ebay: Keine Karten für Live8

16.06.2005 | 14:40 Uhr |

Während Tickets für die Fußball-WM 2006 gegen den Willen der Fifa bei Ebay angeboten werden dürfen, hat Bob Geldof, Organisator des Live8-Festivals, jetzt das Online-Auktionshaus gezwungen, die Karten für das Konzert aus dem Verkauf zu nehmen.

Was die Fifa und Franz Beckenbauer bei den Karten für die Fußballweltmeisterschaft 2006 nicht geschafft haben, ist jetzt Bob Geldof, dem Organisator des riesigen Open-Air-Festivals Live8 , gelungen: Er hat das Auktionshaus Ebay äußerst unkonventionell, aber wirksam in die Knie gezwungen und verhindert, dass Karten für die Konzerte über das Internet-Auktionshaus quasi auf dem "virtuellen Schwarzmarkt" verkauft werden.

Die Karten für das Londoner Konzert im Hyde-Park, die über ein SMS-Gewinnspiel an die Fans verteilt werden, waren schon kurze Zeit nach Ende des Spiels bei Ebay.com und Ebay.co.uk zu finden - zum Teil zu Preisen von mehreren hundert Pfund. Das Pikante dabei: Das Live8-Festival wendet sich gerade gegen kapitalistisches Gewinnstreben in den Industrieländern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
124872