244410

Schlampig gemacht: Englisch-Lernprogramm

27.01.2005 | 11:52 Uhr |

"Amerikanisches Englisch verstehen" ist der erste Titel einer neuen Serie von Sprachlernprogrammen. Die Software beinhaltet mehr oder weniger brauchbare Textbeispiele, allerdings mit vielen Rechtschreibfehlern.

Unter dem Namen Dialingo sollen neue Sprachkurse auf den Markt kommen.

Der erste Titel ist "Amerikanisches Englisch verstehen". Er beinhaltet neun Videofilme mit einer Gesamtlänge von 90 Minuten, die als "Sprachreise durch den amerikanischen Alltag" angeboten werden. Die Videos schildern beispielsweise das harte Leben eines Cowboys oder wie sich Filmproduzent Jones besäuft oder sie handeln davon, dass schlechte Reifen Unfälle verursachen.

Ein kurzer Blick ins Programm zeigt: Viele der Videofilmchen stammen aus den 50-er und 60-er Jahren. Den amerikanischen Slang kann man zwar gut hören und kann dazu sowohl die englischen Texte wie auch die Übersetzungen am unteren Bildschirmrand mitlesen. Für Filmtexte und Übersetzungen läuft Satz für Satz eine Markierung mit. Einzelne Wörter lassen sich per Mausklick übersetzen.

Hier ein Beispiel aus dem Reifenwerbungs-Video:

"The Dual 90's wrap-around design takes the fight out of steering."
"Der Entwurf des Dual 90 mit umgewickelter Schulter ermöglicht zu steuern ohne zu kämpfen."

Die Rechtschreibung der deutschen Texte ist schlampig - Korrekturlesen hätte hier nicht geschadet.

"Amerikanisches Englisch verstehen" läuft unter Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP und kostet 24,95 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
244410