165546

Design-Netbooks von Medion

24.10.2008 | 13:20 Uhr |

Für Netbooks haben viele Hersteller eine neue Zielgruppe entdeckt: Frauen. Medion putzt sein Akoya Mini Netbook dementsprechend heraus - und will dafür auch deutlich mehr Geld.

479 Euro verlangt Medion für die Design-Edition des Akoya Mini, die sich S1210 nennt. Das Netbook ist mit einem weißem oder einem pinken Displaydeckel erhältlich: Der Deckel ist außerdem mit Swarovski-Kristallen in Form eines Schmetterlings verziert. Die Konfiguration entspricht dem Netbook E1210 , das es im Oktober bei Aldi zu kaufen gab: Intel Atom N270 (1,6 GHz), 160-GB-Festplatte, 1 GB RAM, 10,2-Zoll-Display sowie einem Bluetooth-Adapter im Lieferumfang. Das Design-Edition soll Ende November verfügbar sein.

Hello-Kitty-Netbook S1211 von Medion
Vergrößern Hello-Kitty-Netbook S1211 von Medion
© 2014

Im Dezember will Medion das Netbook S1211 mit Hello-Kitty-Logo herausbringen: Der bekannte Katzenkopf prangt auf dem glanzlackierten Displaydeckel und der Handballenablage des Netbooks. Die Hello-Kitty-Netbooks sind in Schwarz oder Weiß erhältlich. Auch dafür will Medion 479 Euro: Die Konfiguration entspricht ebenfalls dem letzten Aldi-Netbook.

Mit den neuen Modellen will Medion das Netbook als Lifestyle-Produkt platzieren. Einen ähnlichen Versuch unternimmt Asus mit dem Luxus-Netbook Eee PC S101 . Die Hersteller hoffen, dass die Käufer bereit sind, für das schicke Design einen höheren Preis zu zahlen. Denn der Preiskampf, der schon die Notebook-Preise nach unten drückte, scheint jetzt auch bei den Netbooks einzusetzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
165546