99698

Polizei zerschlägt Hacker-Ring

22.02.2008 | 12:04 Uhr |

Die kanadische Polizei hat in Quebec einen Hacker-Ring zerschlagen und 17 Personen festgenommen. Den Personen wird vorgeworfen, mit ihrem Treiben Schäden in Höhe von 44,3 Millionen US-Dollar bei Computer-Systemen angerichtet zu haben.

Der Hacker-Ring hatte einen Botnet entwickelt und damit zahlreiche Anwender angegriffen. Der auf den Rechnern installierte Botnet konnte von den Angreifern aus der Ferne gesteuert werden und wurde unter anderem dazu genutzt, um an persönliche Daten der angegriffenen Anwender zu gelangen. Außerdem erfolgten über die angegriffenen Rechner auch Spam-Aktivitäten.

Den 17 festgenommenen Personen im Alter zwischen 17 und 26 Jahren droht eine Anklage wegen Hacker-Aktivitäten, auf die bis zu 10 Jahre Gefängnis stehen.

Insgesamt wurden durch den Botnet beispielsweise über 39.000 Rechner in Polen, 28.000 Rechner in Brasilien und 26.000 Rechner in Mexiko infiziert. Weltweit sollen über 100.000 Rechner in 100 Ländern durch den Botnet geschädigt worden sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
99698