234687

Falsche Sicherheitswarnungen in Skype

05.10.2009 | 16:18 Uhr |

Online-Kriminelle verbreiten betrügerische Schutzprogramme auch über Skype. Dazu melden sie sich im Skype-Chat mit überzeugend erscheinenden Benutzernamen und behaupten, auf dem Rechner sei Malware entdeckt worden.

Wer im Skype-Chat unvermutet eine Nachricht von einem Benutzer wie "Online Notification" erhält, der nicht in den eigenen Kontakten gespeichert ist, sollte vorsichtig sein. Online-Kriminelle versuchen auf diese Weise betrügerische Antivirusprogramme, auch als "Scareware" bezeichnet, unters Volk zu bringen. Sie senden eine Warnmeldung über vorgeblich auf dem Rechner des Empfängers gefundene Malware, die einen Web-Link enthält.

Im Skype-Chat erscheint der Benutzername als "Online Notification", dahinter stecken Namen wie "online.notification.america9" und ähnliche Variationen. Der Text der Nachricht beginnt mit "URGENT SYSTEM SCAN NOTIFICATION ! PLEASE READ CAREFULLY !!", gefolgt von einer Web-Adresse. Diese führt zu einer Website, die eine gefälschte Warnseite anzeigt und eine modifizierte Kopie des Sicherheitscenters von Windows XP darstellt.

Die von Trend Micro gemeldete Website ist inzwischen nicht mehr erreichbar, zweifellos gibt es jedoch weitere dieser Art. Die Verbreitung von Scareware ist derzeit offenbar die Haupteinnahmequelle von Online-Kriminellen. Die betrügerischen Schutzprogramme, deren Namen teils denen legitimer Software stark ähneln, melden vorgebliche Schädlingsbefunde und nötigen den Benutzer zum Kauf einer ebenso teuren wie nutzlosen Vollversion.

0 Kommentare zu diesem Artikel
234687