Satellite U840W

Toshiba stellt Kino-Ultrabook im 21:9-Format vor

Dienstag den 05.06.2012 um 18:43 Uhr

von Denise Bergert

© Toshiba
Mit seinem Satellite U840W stellt Toshiba auf der Computex 2012 das erste Ultrabook mit 21:9-Bildschirm im Kino-Format vor.
Die Computex 2012 in Taipeh steht ganz im Zeichen von Windows 8 – außer bei Toshiba. Der Elektronik-Hersteller setzt bei seinem neuen Ultrabook Satellite U840W neben Windows 7 auf andere Vorzüge. So verbaut das Unternehmen erstmals ein Display im 21:9-Kinoformat, das eine Auflösung von 1.792 x 768 Pixeln bietet. Ein integriertes Blu-ray-Laufwerk sucht der geneigte Filmfan im Satellite U840W jedoch leider vergeblich. Auch die Display-Qualität dürfte mit dem verbauten TN-Panel nicht gerade für leuchtende Augen in Hinblick auf den Betrachtungswinkel sorgen.

Toshiba sieht sein Ultrabook eigenen Aussagen zufolge jedoch auch nicht als reines Film-Abspielgerät, sondern preist die Vorzüge des 21:9-Formats auch für Business-Zwecke an. So sei ein bequemes Arbeiten möglich, da der Nutzer alle notwendigen Fenster einfach nebeneinander anordnen kann. Zu weiteren Ausstattung zählen Qualitätslautsprecher von Harman Kardon, ein HDMI-Ausgang sowie drei USB-3.0-Anschlüsse.

Bei den inneren Werten können Käufer aus Ivy-Bridge-Prozessoren und unterschiedlichen Speicher-Lösungen wählen. Das Einstiegsmodell bietet eine HDD mit 500 GigaByte für umgerechnet rund 802 Euro. Wer mehr Geld in die Hand nehmen will, kann sich für eine SSD mit 256 GigaByte entscheiden. Das Toshiba Satellite U840W ist ab dem dritten Quartal 2012 in Europa und den USA erhältlich ein konkreter Starttermin sowie Details zur Akku-Laufzeit stehen bislang jedoch noch aus.

Leicht, schnell und stabil - Ultrabooks auf der CeBIT 2012
Leicht, schnell und stabil - Ultrabooks auf der CeBIT 2012

Dienstag den 05.06.2012 um 18:43 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1485993