100040

Toshiba-Notebooks mit Intels Penryn-Prozessor

22.02.2008 | 15:09 Uhr |

Toshiba stattet neue Modelle aus der Serie Satellite A200 mit Intels Penryn-CPU Core 2 Duo T8100 aus. Außerdem verfügen die Laptops über die Mittelklasse-Grafikkarte Mobility Radeon HD2600 von ATI.

Der Core 2 Duo T8100 mit 2,1 GHz Taktrate ist das langsamste Modell der Penryn-Prozessoren, die Intel im Januar vorstellte . Der Prozessor, der im 45-Nanometer-Verfahren gefertigt wird, verfügt über 3 MB L2-Cache sowie diverse Architekturverbesserungen: Daher schneiden die Penryn-Modelle in den meisten Benchmarks besser ab als höher getaktete Core-2-Duo-CPUs mit Merom-Kern.

Insgesamt 3 GB Arbeitsspeicher steckt Toshiba ins Satellite A200-25Z – das Maximum dessen, was unter einem 32-Bit-Betriebssystem sinnvoll nutzbar ist. Auf dem Laptop ist Windows Vista Home Premium installiert. Ebenfalls viel Speicherplatz bieten die beiden SATA-Festplatten mit insgesamt 320 GB

Das Display des Toshiba Satellite A200-25Z misst 15,4 Zoll und zeigt 1280 x 800 Bildpunkte. In dieser Auflösung sollten auch die meisten 3D-Spiele unter Direct X9 flüssig laufen – für DX10-Spiele in hoher Detailstufe ist der Mobility Radeon HD 2600 allerdings nicht leistungsfähig genug.

Das Satellite A200-25Z kostet 1350 Euro. Allerdings ist es mit HD-DVD-Leselaufwerk ausgestattet, auf das man jetzt wohl verzichten kann . Das Satellite A200-25Y mit DVD-Brenner, aber sonst identischer Ausstattung, kostet 1100 Euro. Noch günstiger sind die beiden Modelle Satellite A200-25X (2 GB RAM, 250-GB-Festplatte) für 1100 Euro und Satellite A200-25W (2 GB RAM, 200-GB-Festplatte, 11a/g-WLAN statt 11n) für 1000 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
100040