1297928

Sanyo verzeichnet Umsatzrückgang und hohen Verlust

04.04.2006 | 16:30 Uhr |

Der japanische Elektronikhersteller Sanyo muss sich auf eine harte Zukunft gefasst machen. Hatte man für das laufende Geschäftsjahr 2005/06 (31. März) noch mit einem Verlust in Höhe von rund einer Milliarde Euro gerechnet, so belaufen sich die neuen Spätzungen nun auf mittlerweile 1,67 Milliarden Euro.



Allein bis September belief sich der Verlust auf 1,026 Milliarden Euro, im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres 2004/05 erzielte Sanyo noch einen Überschuss von ungefähr 24 Millionen Euro. Hingegen endete das vergangene Geschäftsjahr mit einem Verlust in Höhe von rund 1,235 Milliarden Euro. Der Umsatz ging um sechs Prozent auf 8,525 Milliarden Euro zurück.

Für die kommenden drei Jahre ist eine umfassende Neuordnung im Unternehmen geplant. So kündigte Sanyo an, sich von der Chipsparte trennen zu wollen. Zudem ist eine Allianz im Fernsehsegment geplant sowie das der Produktionsstopp von Flachbildschirmen. Das Personalwesen soll in den kommenden drei Jahren um 15 Prozent reduziert werden, aus dem Verkauf von Aktien plant der Konzern 2,5 Milliarden Euro zu kapitalisieren.

Mehr Informationen:
» Datenblatt zum Sanyo V801SA

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297928