142850

Sanyo: Digitales Fotolabor für den Hausgebrauch

25.07.2003 | 14:13 Uhr |

Gänzlich ohne Computer kommt der neue Fotodrucker "DVP-P1 EX". Das Gerät ist auf die Ausgabe von digitalen Fotos spezialisiert

Gänzlich ohne Computer kommt der neue Fotodrucker "DVP-P1 EX" des Herstellers Sanyo aus, wie Computerpartner berichtet. Der mit dem Thermosublimationsverfahren arbeitende Drucker ist auf die Ausgabe von digitalen Fotos spezialisiert und fertigt laut Angaben des Anbieters binnen 40 Sekunden randlose Papierbilder in der Größe 10 mal 15 Zentimeter in einer Farbtiefe von 24 Bit und einer Auflösung von 310 dpi an.

Durch die Verwendung sehr hochwertiger Farbpigmente verspricht Sanyo eine Haltbarkeit der Bilder von 100 Jahren. Weder die UV-Strahlung der Sonne, noch Fingerabdrücke, Staub, Schmutz oder Wasser können den Ausdrucken etwas anhaben. Direkt nach dem Auftragen der Farbe werden die Bilder mit einer widerstandsfähigen Schutzschicht versiegelt.

An das Gerät können die Digitalkameras der Xacti-Baureihe des Herstellers direkt angeschlossen werden. Es ist aber auch möglich, den Drucker mit einer Vielzahl anderer Speichermedien zu füttern. SD-Karten können direkt eingeschoben werden, mittels passendem Card-Slot liest der Drucker auch die Daten von Memory Sticks, Microdrives, Smart Media- und Multi Media-Card sowie Compact Flash ein. Per Adapter kann auch der Inhalt einer xD-Picture Card zum Drucker übertragen werden.

Fünf Druckeinstellungen zählen zum weiteren Funktionsumfang des 2,2 Kilogramm wiegenden Ausgabegerätes. Beispielsweise kann eine Index, nur ein Teil der Bilder oder alle auf einmal ausgedruckt werden. Das Papiermagazin des Druckers fasst 50 Blatt, eine entsprechende Kassette samt Farbmodul ist als Verbrauchsmaterial lieferbar.

Der Endkundenpreis des ab September 2003 erhältlichen Druckers wird bei 349 Euro liegen.

PC-WELT-Tests: Drucker

PC-WELT-Topliste: Tintenstrahldrucker

0 Kommentare zu diesem Artikel
142850