189217

Sandisk stellt Cruzer Micro "U3 Smart" vor

20.09.2005 | 17:02 Uhr |

Eine neue Generation von USB-Sticks ist im Anmarsch. Wichtigstes Merkmal der neuen Sticks ist der Einsatz eines Softwarekonzeptes namens U3.

Die Sandisk Corporation hat ihren ersten USB-Stick mit U3-Technologie näher vorgestellt: Auf der Demofall im Hyatt Huntington Beach zeigte der Speicher-Spezialist den Sandisk Cruzer Micro U3 Smart USB-Stick.

Hinter U3 verbirgt sich ein Softwarekonzept, das es Anwendern ermöglichen soll, ihren Arbeitsplatz überall hin mitzunehmen ( wir berichteten ). Persönliche Daten sollen dabei nicht auf dem genutzten Rechner zurückbleiben. Dazu werden um ein Beispiel zu nennen, Cookies des Browsers auf dem Stick abgelegt und nicht mehr auf der Festplatte des genutzten PCs. Von den Sticks mit U3-Technologie sollen viele weitere Tools gestartet werden können, angefangen bei Sicherheits-, Kommunikations- und Audio-Programmen bis hin zu Spielen und Bildbearbeitungs-Programmen.

"Die U3-Technologie eröffnet eine neue Dimension der persönlichen Mobilität", so Yoram Cedar, Senior Vice President of Engineering and the Emerging Markets Business Unit bei Sandisk. "Jetzt kann jeder, der oft unterwegs ist und auf verschiedenen PCs arbeitet, seine persönlichen Dateien und Programme bequem in der Hosentasche mitnehmen und sicher damit arbeiten. Mit den U3 Smart USB-Sticks von Sandisk können persönliche Daten auf jedem beliebigen PC genutzt werden – ob zu Hause, im Hotel oder im Internetcafe."

Die U3-Technologie/-Produkte sollen dabei nicht nur eine Nutzergruppe ansprechen. Wes Brewer, Vice President of Consumer Products Marketing, dazu: "Wir sind davon überzeugt, dass die U3-Produkte für viele Zielgruppen interessant sind – vom Geschäftsmann bis zur Hausfrau. Der Nutzer erreicht ein außergewöhnliches Maß an Mobilität und Produktivität, wenn er seine eigenen Programme und Inhalte zusammen auf einem einzigen U3 Smart-USB-Stick mit sich nehmen und diese auf jedem beliebigen PC nutzen kann. Das macht die U3 Smart-USB-Sticks zu einer praktischen Alternative zu Laptops und PDAs."

Die Cruzer Micro U3 Smart USB-Sticks werden ab Oktober in den USA im Handel verfügbar sein. Mit Speicherkapazität von 512 MB und 1 GB. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beläuft sich dabei auf 54,99 respektive 99,99 US-Dollar. Außerhalb der USA sollen die Sandisk-Sticks mit U3-Technologie Ende des Jahres beziehungsweise Anfang 2006 auf den Markt kommen.

Sandisk wird seine Cruzer Micro U3 Smart-USB-Sticks mit vorinstallierten Programmen ausliefern. Zum einen steht mit "CruzerSync" ein Synchronisierungs-Tool (für Outlook-Daten oder auch Word-, Bild-, Audio und Video-Dateien) bereit. Entwickelt wurde es Cruzersync von Dmailer, einem Unternehmen mit Sitz in Frankreich. Zum anderen können Nutzer auf den so genannten "SignupShield Password Manager" zurückgreifen. Er unterstützt den Internet Explorer und Mozilla Firefox und speichert Passwörter verschlüsselt auf dem Stick ab.

Die Bedienung des Sandisk Cruzer Micro U3 Smart USB-Stick erfolgt übrigens über das so genannte U3 Launchpad. Das Programm zeigt alle installierten Programme an und bietet zudem Funktionen zur Verwaltung der Programme. Mit dem U3 Launchpad sollen Nutzer außerdem einfach Zugriff auf weitere U3 Smart-Programme und 1-click Downloads von der U3 Downloadseite bekommen.

U3-basierte USB-Smart-Drives kommen (PC-WELT Online, 20.09.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
189217