205914

Sandisk klotzt mit 12 und 16 Gigabyte

29.09.2006 | 11:51 Uhr |

Sandisk erweitert sein Angebot an CompactFlash-Karten um die beiden Extreme-III-Modelle mit den Kapazitäten 12 und 16 Gigabyte.

Der Speicherkartenhersteller Sandisk nimmt zwei Extreme-III-Karten mit 12 und 16 Gigabyte ins Programm. Die CompactFlash-Speicher eignen sich aufgrund ihrer Speicherkapazität vor allem für Fotografen, die ihre Bilder im speicherintensiven Rohdatenformat aufzeichnen. Zudem können sie auch als Speichermedien für Grass Valley Infinity Digital Media Camcorder eingesetzt werden. Die neuen Karten schaffen einen Datendurchsatz im Lesen und Schreiben von mindestens 20 Megabytes pro Sekunde.

Mit der integrierten Rescuepro-Software können Fotografen irrtümlich gelöschte Daten wiederherstellen. Das Programm läuft sowohl mit Windows- als auch mit Mac-Betriebssystemen. Darüber hinaus gewährt der Hersteller auf seine Karten eine Garantie von 10 Jahren und bietet den Käufern gebührenfreien Telefonsupport für technische Fragen. Die Sandisk CompactFlash-Extreme-III-Karten sollen im Dezember in den Größen 12 GB und 16 GB für 480 und 630 Euro erhältlich sein. Ein neuer Kartenleser mit USB-2.0-Schnittstelle soll bereits im November für 20 Euro in die Läden kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
205914