116912

Sandisk Sansa e280: Angriff auf Apples iPod Nano

22.08.2006 | 10:15 Uhr |

Sandisk hat mit dem Sansa e280 ein neues Flaggschiff seiner e200er-Serie vorgestellt. Der interne Flashspeicher bietet 8 GB, mittels Micro-SD-Karten kann dieser um bis zu 2 GB erweitert werden. Preislich befindet sich das Modell auf Augenhöhe mit dem iPod Nano mit 4 GB Speicher.

Sandisk hat den Musikplayer Sansa e280 vorgestellt. Das Gerät ist mit 8 GB Flashspeicher ausgestattet und kann zudem mittels Micro-SD-Karte um maximal 2 GB erweitert werden. Mehr Speicherplatz auf Flash-Basis bietet derzeit kein anderer Player, so Sandisk.

Der Sansa e280 ist 4,4 cm breit, 8,9 cm hoch und 1,3 cm dick, und bietet ein 1,8 Zoll großes TFT-Display. Neben Musikdateien können über das Gerät auch Bilder oder Filme wiedergegeben werden. Sprachaufzeichnung und FM-Tuner (nicht in europäischen Modellen) runden den Funktionsumfang ab. Der Akku ist austauschbar, die Laufzeit pro Ladung beträgt laut Hersteller maximal 20 Stunden.

Mit einem Preis von 249 US-Dollar liegt das Gerät auf Augenhöhe mit Apples Flaggschiff der iPod-Nano-Reihe. Dieses bietet allerdings lediglich 4 GB Speicher, kann keine Videos wiedergeben und verfügt über keinen Radioempfänger. Auch das Display des iPod Nano fällt mit 1,5 Zoll kleiner aus als beim Sansa e280.

Der Grund, weshalb Sandisk den e280 im Vergleich zum iPod Nano so günstig anbieten kann, ist recht simpel: Das Unternehmen selbst ist Hersteller von Flashspeicher, Kosten für Zwischenhändler fallen somit nicht an. Diesen Preisvorteil wolle Sandisk an seine Kunden weitergeben, so das Unternehmen.

Mit der Vorstellung des e280 hat Sandisk auch den Rotstift bei den übrigen Sansa-Modellen angesetzt. Die US-Preise betragen demnach:

Modell

UVP

Preissenkung (in Dollar)

Sansa e250 (2GB)

$140

-40

Sansa e260 (4GB)

$180

-50

Sansa e270 (6GB)

$220

-60

Sansa e280 (8GB)

$250

-

0 Kommentare zu diesem Artikel
116912