1831610

Samsung will Smartphone-Kameras verbessern

25.09.2013 | 05:57 Uhr |

Samsung will die Bildqualität seiner Smartphone-Kameras mit dem neuen ISOCELL-Sensor verbessern.

Der koreanische Elektronik-Hersteller Samsung hat heute mit ISOCELL eine neue Bildsensor-Technologie angekündigt. Der Chip soll in den Premium-Smartphones des Unternehmens zum Einsatz kommen und vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen bessere Fotos liefern. Die Technologie erhöht die Lichtempfindlichkeit und kontrolliert die Aufnahme von Elektronen durch den Bildsensor.

Die Sensorqualität wird laut Samsung durch die Menge an Licht bestimmt, die durch die einzelnen Pixel des Chips korrekt eingefangen wird. Fehlerhafte Abbildungen sollen durch ISOCELL um rund 30 Prozent reduziert werden. Mit dem ISOCELL-Sensor erstellte Fotos sind laut Samsung schärfer und detailreicher.

Kamera des Samsung Galaxy S4 Zoom im Test

Der erste Kamera-Sensor, der sich die neue ISOCELL-Technologie zunutze macht, ist den Angaben zufolge das S5K4H5YB-Modul im 1/4-Zoll-Format und einer Auflösung von acht Megapixeln. Die Massenproduktion des Sensors soll im vierten Quartal 2013 beginnen. Konkrete Smartphone-Modelle, in denen ISOCELL zum Einsatz kommen wird, nannte Samsung bislang jedoch nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1831610