1856587

Samsung verkauft mehr Smartphones als Nokia, Apple und LG zusammen

30.10.2013 | 05:31 Uhr |

Samsung hat im vergangenen Quartal weltweit ganze 120,1 Millionen Smartphones verkauft. Damit wandern mehr Geräte des koreanischen Elektronikkonzerns über die internationalen Ladentheken als Nokia, Apple und LG zusammen absetzen können.

Das Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics hat in dieser Woche aktuelle Zahlung zum Wachstum des internationalen Smartphone-Marktes veröffentlicht. Als wahrer Global Player entpuppt sich dabei Samsung. Der koreanische Elektronikkonzern konnte allein im vergangenen Quartal weltweit mehr als 120,1 Millionen mobile Endgeräte absetzen. Damit landet Samsung auf dem ersten Platz der internationalen Smartphone-Hersteller.

Trotz Verlusten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum schafft es der finnische Hersteller Nokia 2013 erneut auf den zweiten Rang. Im dritten Quartal 2013 konnte das Unternehmen 64,6 Millionen Geräte weltweit verkaufen. Auf Platz drei kann sich Apple mit 33,8 Millionen Einheiten halten. Unter den größten Smartphone-Herstellern weltweit landen außerdem LG und Huawei auf den Plätzen vier und fünf.

IT-Geschichte - So haben Apple, Nokia & LG angefangen

Daraus ergeben sich Marktanteile in Höhe von 28,7 Prozent für Samsung, 15,5 Prozent für Nokia und 8,1 Prozent für Apple. Im Vergleich zum Vorjahr wird der Smartphone-Markt in diesem Jahr laut Strategy Analytics um sieben Prozent wachsen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1856587