1956801

Samsung verbessert seine OLED-TVs

12.06.2014 | 05:17 Uhr |

Eine neue Technologie soll dafür sorgen, dass Fernseher auf OLED-Basis künftig preiswerter werden und sogar Ultra-HD-Auflösung bieten.

Fernseher mit organischen LEDs ( OLED ) überzeugen zwar mit tollen Farben, dennoch gibt es einige Probleme, die die Hersteller bis zu einem Durchbruch im Massenmarkt noch beheben müssen.

Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist den beiden Hersteller Samsung Display und Universal Display Corporation (UDC) gelungen. Konkret geht es um ein neues W-OLED-Panel, dessen Farbwerte sich über Software verändern lassen. Dazu kommen verbesserte Methoden, um die Produktion der Displays effizienter zu gestalten.

Die Lebensdauer der neuen Displays soll die bisheriger OLEDs um den Faktor acht übertreffen. Darüber hinaus wäre endlich der Weg frei für preiswerte Panels auf OLED-Basis, die sogar Ultra-HD-Auflösungen erreichen.

Gerücht: Sony legt OLED-TV-Entwicklung auf Eis

Die neue Technologie soll Samsung Display konkurrenzfähiger zu LG-Display machen. Bislang kann LG seine OLED-Panels noch preiswerter herstellen. Wann Samsung erste Geräte mit den neuen Displays anbieten möchte, steht noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1956801