1989832

Samsung stellt Galaxy Note 4 und Galaxy Note Edge vor

03.09.2014 | 16:40 Uhr |

Samsung hat in Berlin im Vorfeld der IFA das neue Galaxy Note 4 vorgestellt. Das Note 4 ist das neue Phablet-Flaggschiff der Südkoreaner. Ebenfalls neu ist das Galaxy Note Edge.

Das Galaxy Note 4 besitzt einen 5,7-Zoll- Super-AMOLED-Touchscreen, der mit 2560x1440 Bildpunkten auflöst. Samsung verspricht mit dem Bildschirm eine noch klarere, schärfere Bilddarstellung mit tieferem Kontrast und besserer Sicht von der Seite. Wie immer bei einem neuen Modell soll das Neue noch schneller als das Vorgängermodell reagieren.

Der große Bildschirm bietet dem Benutzer genügend Platz, um mehrere geöffnete Apps gleichzeitig nutzen zu können: Per Vollbildschirm, Splitscreen oder mit Popup-Screens. Größe und Position einer App auf dem Bildschirm sollen sich mit einem Wisch verändern lassen.

Die Kamera des Galaxy Note 4 soll hellere und klarere Fotos erstellen können. Aufnahmen sind mit der rückseitigen Kamera bis zu einer Größe von 16 Megapixel möglich. Ein Smart Optical Image Stabilizer soll Verwackler vermeiden und die Belichtungszeit optimieren. Die Frontkamera erstellt Aufnahmen mit 3,7 Megapixel bei einem Aufnahmewinkel von 90 bis 120 Grad. Damit sollten auch Gruppenfotos kein Problem sein. Für Videokonferenzen wichtig: Mikrofon und Lautsprecher hat Samsung ebenfalls verbessert, insbesondere was die Geräuschunterdrückung angeht. Der eingebaute Sprachrekorder ermöglicht Aufnahmen in acht unterschiedliche Richtungen. Bei Gruppengesprächen kann man einzelne Stimmen isolieren und sie so besser verstehen.
 
Den Fingerabdrucksensor will Samsung ebenfalls weiter entwickelt haben. Erstmals hat Samsung auch einen UV-Sensor eingebaut. Das Fast Charging Feature wiederum soll zusammen mit dem Ultra Power Saving Modus die Akku-Laufzeit optimieren.

Der interne Speicher ist 32 GB groß und kann per microSD-Karte auf 64 GB erweitert werden. Ins Internet geht es auch mit LTE. Ein 2,7-GHz-4-Kern-Prozessor oder ein 1,9-GHz8-Kern-Prozessor sorgt für den Antrieb – abhängig vom Verkaufsland. Als Betriebssystem ist Android 4.4 installiert.
 
S Pen und S Note

Das Galaxy Note 4 kommt mit einem weiter entwickelten S Pen, der sich besonders intuitive bedienen lassen und das Schreiben auf einem Stück Papier auf natürliche Weise simulieren soll. Die neue Air Command-Funktion soll zusammen mit anderen Funktionen wie Action Memo, Screen Write, Image Clip und Smart Select die Bedienung ebenfalls weiter vereinfachen. Mit dem neuen Smart Select kann der Benutzer Content aus verschiedenen Quellen einfach zusammenfügen und mit anderen Nutzern teilen. Mit Snap Note nimmt man Fotos von Notizen auf und konvertiert diese in die App S Note.

Damit auch das Auge des Benutzers auf seine Kosten kommt, hat Samsung dem Note 4 einen Metallrahmen und einen abgerundeten Rand verpasst, der direkt mit dem Bildschirm abschließt.
 
Das Galaxy Note 4 gibt es in den Farben "Charcoal Black," "Frost White," "Bronze Gold,” und “Blossom Pink”. Der weltweite Verkaufsstart soll im Oktober sein. Zum Preis machte Samsung noch keine Angaben.

Galaxy Note Edge
Vergrößern Galaxy Note Edge
© Samsung

 
Galaxy Note Edge

Samsung hat neben dem Note 4 auch das Note Edge vorgestellt. Auch das Edge wird mit einem Pen bedient. Die Besonderheit des 5,6-Zoll-Smartphones (2560 × 1440 Pixel) ist dessen abgerundeter rechter Display-Rand. Der Vorteil: Die Benutzer sollen damit besonders schnellen Zugriff auf ihre wichtigsten Apps haben und auch Benachrichtigungen sofort erhalten, wenn das Cover geschlossen ist. Dafür bietet dieser gewölbte Rand einige Bedienelemente und eine Anzeige für Meldungen.
 
Ansonsten die wichtigsten technischen Daten: 2,7-GHz-Quad-Core Prozessor, Android 4.4, 16 Megapixelkamera, 3,7-MP-Kamera, LTE-Support. 32/64 GB interner Speicher, erweiterbar mit microSD-Karte bis auf 64 GB.
 
Das Galaxy Note Edge soll es in den Farben “Charcoal Black” und “Frost White” geben. Aber nur in ausgewählten Märkten, vorerst wohl nicht in Deutschland.
 
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1989832